• content-3.jpg
  • content-4.jpg
  • content-6.jpg
  • keeper1.jpg
  • muc1.jpg
  • panorama1.jpg
  • pic2b.jpg
  • pic4.jpg
  • pic5.jpg
  • pic7.jpg

Bensheimer Mädels U16 werden Pokalsieger

Nach einer starken Vorrunde stand die weibliche Jugend B (U16) der SSG Bensheim am Samstag den 26.09. verdient im Halbfinale gegen den Frankfurter Sport Club 1880. Nachdem sich Bensheim in der Vorrunde knapp mit 2:3 gegen Frankfurt geschlagen geben musste, war die Mannschaft hoch motiviert, es im Halbfinale besser zu machen. Schnell fand das Team ins Spiel, konnte die Chancen in den ersten 15 Minuten jedoch nicht in Tore ummünzen. Dies gelang im zweiten Viertel besser und die SSG ging verdient mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte knüpfte man an die Leistungen aus dem ersten Durchgang an und erhöhte auf 4:0. Mit einer komfortablen Führung ging es dann in das letzte Viertel. Trotz der Tatsache, dass Bensheim keine Feldspielerinnen zum Wechseln hatten, ließen die Mädels nicht nach und trafen erneut doppelt zum 6:0 Endstand.

Torschützen: 1.-5. Lilli Schild, 6. Merel van der Heyden

 

Im anderen Halbfinale ging der HC Bad Homburg als Sieger vom Platz und so kam es wie es kommen musste. Am Sonntag den 27.09. gab es also die Neuauflage des Finals der Vorsaison. Da wir uns im Jahr zuvor noch mit 2:3 geschlagen geben mussten, hatten wir auch hier noch eine Rechnung offen.

Bad Homburg begann stark und drängte uns tief in die eigene Hälfte. Doch nach 5 Minuten nutzte Bensheim den ersten Konter zur 1:0 Führung. Der Gegner hatte sich schnell wieder gefangen und drückte weiter. Konsequenter Weise traf Bad Homburg zu Beginn des zweiten Viertels dann auch zum Ausgleich. Die SSG kam dennoch immer besser ins Spiel und konnte einige frühe Ballgewinne in Chancen aber leider nicht in Tore umwandeln. Aber auch Bad Homburg hatte Chancen und traf zum vermeintlichen 1:2. Nach kurzer Beratung der beiden sehr guten Schiedsrichter (auf Bensheimer Seite Tobias Woißyk) wurde der Treffer nicht gegeben. Bad Homburg spielte unbeirrt weiter und traf mit der nächsten Chance doch zum 1:2. Aber auch die Bensheimer Mädels bewiesen Moral, spielten weiter nach vorne und erzielten noch vor der Halbzeitpause den 2:2 Ausgleich. In der zweiten Hälfte ging es intensiv weiter mit vielen Chancen für beide Seiten. Dennoch hatte kein Team entscheidend die Nase vorne und so ging es mit dem 2:2 Spielstand in die letzten 15 Minuten. Bad Homburg hatte fünf Auswechselspielerinnen auf der Bank und konnte daher munter durchwechseln. Bensheim musste wie schon im Halbfinale ohne Auswechselspielerinnen auskommen. Aber dank des Athletiktrainers, Paul Guire, hielt Bensheim weiter mit und die Kräfte schwanden auf beiden Seiten gleichermaßen. Bad Homburgs Chancen wurden weniger während Bensheim sich weiter einige gute Möglichkeiten erspielte. Fünf Minuten vor Schluss erzielte L. Schild dann auch das 3:2. Bad Homburg warf in Folge dessen nochmal alles nach vorne, die Zeit reichte allerdings nicht für einen späten Ausgleich. Die Bensheimer wJB ging damit nach 60 Minuten zwar sehr erschöpft aber überglücklich als Sieger vom Platz.

Torschützen: 1:0 Lilli Schild, 1:1, 1:2, 2:2 Lilli Gawenda, 3:2 Lilli Schild

Team:
Trainer: Johannes Klecker, Athletiktrainer: Paul Guire
Spielerinnen: Carolin Dreizler, Kerszin Franz, Lilli Gawenda, Alicia Wenz, Mia Kitschke, Norda Ludwig, Sofia Maietta, Emma Renker, Sophie Rückert, Lilli Schild, Mathilda Weidenauer, Merel van der Heyden, Florentine von Falkenhayn
Nicht dabei: Johanna Thiem, Victoria Sürie, Johanna Mitze, Charlotte Osterbrink

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.