• banner.jpg
  • content-1.jpg

Friesen 1x1

Friesen 1x1

Bestimmt habt ihr Euch schon gefragt wie diese sog. Friesenkämpfe funktionieren und wie das ganze überhaupt gewertet wird. Dafür habe ich Euch an dieser Stelle einmal alle relevanten Fakten unter der Überschrift "Friesen 1x1" zusammengestellt.Mitmachen kann übrigens jede Fechterin / jeder Fechter ab 12 Jahren – jede Menge Spaß und ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis sind garantiert. 

Die Disziplinen

Aber fangen wir mit den Grundlagen an. Zunächst sind da die fünf Disziplinen aus denen sich der Friesenkampf zusammensetzt. Diese lehnen sich an den Modernen Fünfkampf an (seinen Namen verdankt er Karl-Friederich Friesen), sind offiziell beim Deutschen Turnerbund organisiert [1] und lauten wie folgt: (Luftgewehr-)Schießen, Schwimmen, Leichtathletik (Laufen und Kugelstoßen) und natürlich Fechten [2].

Die Altersklassen

Bei den Friesenkämpfen sind die Altersklassen nach Geschlechtern (Frauen und Männer) analog wie folgt unterteilt. Los geht es mit der Altersklasse 8 bis 9, gefolgt von den Klassen 10 bis 11, 12-13, 14-15, 16-17, 18-19, 20+, 30+, 40+, 50+, 60+ und schließlich 70+ (nur bei den Männern).

Die Punkte

Pro Einzeldisziplin können bestenfalls je 16 Punkte erzielt werden. Der perfekte Friesenkampf würde also 80 Punkte als Höchstzahl ausweisen. Wie sich dies im Einzelnen pro Disziplin gestaltet erläutere ich im Anschluss. Fangen wir mit dem Schießen an.

SchießenWMI 4079

Beim Schießen wird 10x mit dem Luftgewehr je nach Altersklasse aufgelegt oder frei auf die 10 Meter entfernte Scheibe geschossen. Die erzielten Ringe werden addiert (inkl. Der Kommastellen!) und gemäß folgender Formel gewertet: Leistung (Ringe) multipliziert mit 0,15. D.h. Bei bspw. 32,50 erzielten Ringen ergibt die Formel (50 * 0,15 = 7,5) Punkte. Da beim Schießen im theoretischen Idealfall (perfektes Schießergebnis) 110 Ringe geschossen werden können, käme man in diesem Fall auf die Höchstwertung von 16,5 Punkten, was aber quasi ausgeschlossen ist.

Hinweis: Da das Schießen durch die Waffengesetzte streng reglementiert wird, ist oft eine Teilnahme erst ab 12 Jahren möglich. Ausnahmen hiervon bilden nur sog. Licht-Schieß-Anlagen (die nicht dem Waffengesetz unterliegen), welche aber längst nicht bei jedem Schützenverein vorhanden sind, die i.d.R. die Schießwettkämpfe ausrichten.

 

Schwimmenschwimmen

Beim Schwimmen unterscheiden die Friesenkämpfe zwischen "Brust" und "Freistil". Dazu sind die geschwommen Bahnen ja nach Altersklasse unterschiedlich lang, im Einzelnen reichen die Distanzen von 25m über 50 bis zu 100m sowohl für Männer als auch Frauen [2]. Wichtig zu wissen ist, dass es etwas leichter ist mehr Punkte in der "Brust"-Kategorie zu holen, dafür muss man jedoch die entsprechende Technik beherrschen (inkl. Wende). Beim "Freistil" kann beliebig geschwommen werden. Für die Wertung wird die offizielle DTB-Wertungstabelle herangezogen und dort unter den Stichworten Brust bzw. Kraul (für Freistil) das geschwommene Ergebnis berechnet. Am Beispiel eines M 40+ Brust auf 100m mit einer Zeit (Leistung) von 1:45:52 Sekunden/Hundertstel ergibt sich somit anhand der Formel folgendes Ergebnis: 12*(((100/(1,2*(2*Leistung+3,5)))-0,3)) = 8,82 Punkte.

 

Laufen

laufen  In die Kategorie Leichtathletik fällt das Laufen.
  Hierbei gibt es wieder nach Altersklassen zum Teil Wahlmöglichkeiten zwischen Langstreckte (1000m) bzw. Sprint (50m, 75m oder 100m),
  genaues kann der Wettkampf und Disziplinenübersicht entnommen werden [1].
  Die Punkte berechnen sich dabei gemäß den DTB-Wertungstabellen, bspw.
  wird bei einem M 40+ 75m Sprint die Formel "Punkte = (((100/(Leistung*1,3)-4,341)/0,00676)/49" herangezogen.
  Setzt man für die Leistung bspw. 12,23 Sekunden ein ergibt sich ein Punktergebnis von: 5,88 Punkten.

 

 

 

Kugenstoßenkugelstoßen

Kugelstoßen fällt wie Laufen unter die Leichtathletik-Disziplinen. Hier kommt es vornehmlich auf Kraft und Technik des richtigen "Stoßens" an. Das Ergebnis lässt sich dann einfach berechnen. Meter * 0,8 bzw. 1. Auch hier ein Beispiel: M 40+ 7,62 kg Kugel mit einer Weite von 6,32 Metern ergibt 6,32*0,8 = 5,05 Punkte. W 20+ 4Kg Kugel 7m = 7Punkte.

 

 

 

Fechten

Beim Fechten müssen wenigstens 7 Gefechte "Jeder gegen Jeden" ausgetragen werden. Dazu kommt die Besonderheit, dass die Gefechte nur auf drei Treffer gehen und pro Gefecht nur 2 Minuten angesetzt sind. Eine überaus spannende Konstellation. Ganz wichtig auch zu wissen, dass die gegebenen Treffer zusätzlich gewertet werden, d.h. ein Gefecht mit 2:3 zu verlieren ist deutlich besser als 0:3, da die 2 Treffer später extra gewertet werden. Die Punkte berechnen sich dabei wie folgt: Punkte = (10 * Anzahl der Siege / Gefechte des Teilnehmers) + (2 * Gesetzte Treffer / Gefechte des Teilnehmers)

Um ein konkretes Beispiel zu illustrieren nachstehend ein 10er-Friesen-Tableau:

fuenfkampf

Ein Blick auf die Ergebnisse von Fechter Nr. 5 lässt erkennen, dass er oder sie 4 Gefechte gewonnen und 5 verloren hat, bei 18 gesetzten Treffern. Somit berechnen sich die Punkte aus den Siegen (10 * 4 / 9 = 4,44) sowie Treffern (2 * 18 / 9 = 4) zu insgesamt 8,44 Punkten in der Disziplin Fechten.

Vielen Dank für Euer Interesse und wer weiß, vielleicht sehen wir uns schon bei den nächsten Friesenkämpfen.

Matthias

2. Abteilungsleiter Fechten und Moderner Fünfkampf

Überarbeitet Stand 2019

Walter

Quellen

[1] Offizielle Website des DTB zum Thema Mehrkämpfe: http://www.dtb-online.de/portal/sportarten/mehrkaempfe.html

[2] Offizielle Disziplinen-Übersicht: Leitet Herunterladen der Datei einWettkampf-_und_Disziplinenuebersicht_Mehrkaempfe_DTB_ab_2016 [PDF-Datei]

[3] Wertungstabellen des DTB in der aktuell gültigen Fassung von 2008: Leitet Herunterladen der Datei einDTB-Formeln_Excel_ab_2010 [PDF-Datei]

[4] Wertungstabelle Leitet Herunterladen der Datei einKugelstoßen des DTB in der aktuell gültigen und korrigierten Fassung von 2010 [PDF-Datei]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.