DJK SSG Bensheim II – SG Gronau 6:2

Ein erfolgreiches Wochendene liegt hinter den TT-Mannschaften der SSG Bensheim. Die zweite Mannschaft konnte den Tabellenzweiten aus Gronau nach einem harten Match mit 5 Spielen im Entscheidungssatz 6:2 bezwingen. Die dritte war mit 6:3 gegen Lampertheim erfolgreich und feierte nach dem Aufstieg nun auch die Meisterschaft in der 2ten Kreisklasse.

Die SSG'ler um Spitzenspieler Thomas Hunger kamen in guter Verfassung aus der Osterpause. Erstmals zum Einsatz in der Rückrunde kam nach langer Verletzungspause Helmut Antes, der auch gleich im Doppel und Einzel zwei Punkte für die SSG einfuhr. Konnten die Gronauer in der Vorrunde beide Eingangsdoppel für sich entscheiden, drehten die SSG'ler diesmal den Spieß herum und gingen ihrerseits mit 2:0 in Führung. Die anschließenden Spitzenpaarungen gingen beide über die volle Distanz von fünf Sätzen. Hunger war gegen Alpers erfolgreich, während Renner dem Gronauer Kühn knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag. Im hinteren Paarkreuz punktete Antes für Bensheim, Christophel musste sich in einem knappen Spiel im fünften Satz mit 17:15 geschlagen geben. Nach zwei Siegen von Hunger und Renner stand der 6:2 Erfolg für die SSG fest. Damit können die SSGler nicht mehr vom vierten Tabellenplatz verdrängt werden, während Gronau im letzen Spiel gegen Heppenheim einen Sieg zum direkten Aufstieg in die Bezirksklasse benötigt.

SSG Punkte: Renner/Christophel, Hunger/Antes, Hunger (2), Renner, Antes

Gronau Punkte: Kühn, Marquardt

SSG Bensheim alternatives Tischtennistraining

Die tischtennisfreie Zeit nutzten einige Spieler der SSG Bensheim nicht nur mit Konditionstraining wie Fahrad fahren oder joggen, sondern es wurden auch kleinere Spielfelder als gewohnt bespielt. 11 Mitglieder der Tischtennisabteilung trafen sich am letzten Freitag in den Osterferien in den Räumen der SSG Geschäftsstelle zu einem Tipp-Kick Turnier. Wie zuletzt im Jahre 2007, damals in der Gaststädte Grüne Au in Auerbach, machte es großen Spaß, das Ballgefühl im Rahmen des Tipp-Kick Turniers zu schulen. Mecki Hübner konnte dabei nur ganz knapp seinen Titel aus dem Jahr 2007 gegen Thomas Hunger verteidigen. Bis zum nächsten Turnier, so war man sich anschließend in geselliger Runde einig, sollten nicht wieder 17 Jahre vergehen.

tippkick.jpg

DJK SSG Bensheim II – Vfl Bensheim 6:1

Diesmal ging das Bensheimer Stadtderby klar zu Gunsten der SSG aus. Ohne den erkrankten Hink waren die Gäste vom VFL chancenlos. Ein klares spielerisches Übergewicht hatten die SSG'ler in den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz. Wie auch schon in den letzen Partien entschieden Hunger und Renner alle Begegnungen für sich. Im hinteren Paarkreuz hatte nach hartem Fight Christophel gegen Meilicke das bessere Ende für sich, lediglich der Jugendspieler Johannes Krebs musste sich denkbar knapp geschlagen geben.

SSG Punkte: Renner/Christophel, Hunger/Krebs J., Hunger (2), Renner, Christophel

VFL Punkte: Fath

SV 1893 Nieder-Liebersbach - DJK SSG Bensheim I 9:3

Ohne die Nummer zwei Jens Hofmann hatten die SSG Cracks keine Chance beim Tabellenführer aus Nieder-Liebersbach. Lediglich Nazam fand zu seiner gewohnten Form und war dreimal erfolgreich. Stefan Weimar war bei seiner Fünfsatzniederlage gegen Heimberger nahe an einem Punktgewinn, die anderen Spiele gingen an diesem Sonntagmorgen alle mehr oder weniger deutlich an die Odenwälder.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Nazam (2)

TTC 1957 Lampertheim V - DJK SSG Bensheim II 2:6

Steffen Renner zeigte sich nach zwei Einzelerfolgen in der ersten Mannschaft gegen Fehlheim auch bei seinem zweiten Einsatz am Wochenende in der zweiten Mannschaft weiterhin in bestechender Form. Mit zwei deutlichen Einzelerfolgen sowie einem Doppelerfolg zusammen mit Frank Christophel steuerte er die Hälfte der SSG Punkte bei. Die andere Hälfte konnte mit deutlich größeren Anstrengungen Thomas Hunger ebenso mit zwei Einzelerfolgen und im Doppel zusammen mit Joachim Fries erspielen. Unglücklicherweise muss die SSG nach dem Match mit Frank Christophel einen weiteren Verletzten beklagen, der nach einer unglücklich schnellen Rotationsbewegung eine Wadenverletzung davontrug.

SSG Punkte: Hunger (2), Renner (2), Renner/Christophel, Hunger/Fries

TTC-Punkte: Saleh Hameed, Koth F.

DJK SSG Bensheim II - TTC Heppenheim IV 6:1

Gegen die unangenehm zu spielenden Heppenheimer verbuchte die SSG einen überraschend hohen 6:1 Sieg. Die Spiele waren alle hart umkämpft, kein Match wurde in nur drei Sätzen entschieden. Erfreulich aus Bensheimer Sicht war die Leistung des Jugendspielers Johannes Krebs, der in seinem ersten Einsatz der Rückrunde sowohl im Doppel zusammen mit Thomas Hunger als auch im Einzel punkten konnte.

SSG Punkte: Hunger/Krebs, J., Christophel/Renner, Hunger (2), Renner, Krebs, J.

TTC-Punkte: Schmitt

DJK SSG Bensheim I – TV 1891 Bürstadt III 9:3

Einen schlechten Start erwischten die SSGler mit nur einem Doppelerfolg von Nazam/Renner. Schon traten Befürchtungen hervor, dass sich die schlechte Leistung von der Vorwoche wiederholen könnte. Klare Siege von Nazam, Hofmann und Schambach brachten die Bensheimer jedoch entscheidend in Führung. Die drei nächsten Paarungen waren allesamt hart umkämpft und wurden erst im fünften Satz entschieden. Weimar und Renner waren erfolgreich, Czaplinski musste sich denkbar knapp geschlagen geben. Wiederum die an diesem Tag starken Nazam, Hofmann und Schambach erspielten die restlichen Punkte für den verdienten 9:3 Sieg der SSG.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Nazam (2), Hofmann (2), Schambach (2), Weimar, Renner

TV-Punkte: Rosenberger/Handbauer, Schlachter/Riedel, Wagner

SG 1946 Hüttenfeld - DJK SSG Bensheim I 9:3

Eine überraschend hohe Niederlage mussten die SSGler gegen den Tabellennachbarn aus Hüttenfeld einstecken. Den Einzelerfolgen von Nazam und Schambach sowie einem Doppelerfolg standen sonst nur Niederlagen entgegen. Dass an diesem Tag für die Bensheimer nur wenig zusammenlief, zeigten allein sechs Dreisatzniederlagen gegen an diesem Tag zu starke Gastgeber.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Nazam, Schambach

SG-Punkte: Steier/Berg; Möller/Haas; Steier(2), Berg, Thomas(2), Möller, Haas

TV 1891 Bürstadt V - SSG Bensheim II 2:6

Starke Leistungen im hinteren Paarkreuz mit Frank Christophel und Peter Seeger waren zusammen mit einer guten Doppelleistung der Grundstein für den deutlichen Erfolg der SSG. Lediglich Hunger und Renner gaben im vorderen Paarkreuz ihre Partie gegen Heinke ab, konnten jedoch beide nach kämpferischem Einsatz gegen Gnändiger punkten. Damit befindet sich die SSG trotz großer Aufstellungssorgen im Niemandsland der Tabelle und hat vermutlich weder mit dem Auf- noch Abstieg etwas zu tun.

SSG Punkte: Hunger/Seeger, Renner/Christophel, Hunger, Renner, Christophel, Seeger 

TV-Punkte: Heinke(2)

TTC 2010 Lorsch – DJK SSG Bensheim II 6:0

Die SSG trat mit den beiden Nachwuchsspielern Clemens Bärthel und Bruno Krebs für die Dauerverletzten Povazan und Antes an. Die Lorscher Gastgeber waren ebenfalls ersatzgeschwächt und boten unter anderem den ehemaligen SSGler Norbert Trautrims auf. Nach Anlaufschwierigkeiten siegte das SSG Doppel Christophel/Bärthel sicher gegen Hoppe/Titzmann während sich Hunger/Krebs knapp im fünften Satz geschlagen geben mussten. Im vorderen Paarkreuz war Hunger zweimal mit 3:0 erfolgreich, Christophel konnte einmal als Sieger den Tisch verlassen. Gute Leistungen zeigten die Youngster Krebs und Bärthel gegen Trautrims, der mit neuem Material kein Rezept gegen die Topspin der SSGler fand. Damit stand der 6:3 Sieg der SSG fest, der jedoch einen Tag später am grünen Tisch wegen eines Aufstellungsfehlers zunichte gemacht wurde: Die Spielerreihenfolge auf den Mannschaftsmeldebögen für die Aktiven und die Jugend unterscheidet sich bei der SSG. Also entschieden die Bensheimer, die Reihenfolge der Jugend für die Mannschaftsaufstellung zugrunde zu legen. Dies entsprach jedoch nicht den Regularien der 110seitigen Wettspielordnung des hessischen Tischtennisverbandes, so dass das Spiel mit 0:6 aus Sicht der SSG gewertet wird.

Die Mannschaftsaufstellungen:

SSG Punkte: Hunger/Krebs, B., Christophel/Bärthel, Hunger, Christopel, Krebs, B., Bärthel

Lorsch: Ludwig/Trautrims, Hoppe/Titzmann, Ludwig, Hoppe, Trautrims, Titzmann

DJK SSG Bensheim 2 – TUS 1884 Zwingenberg 3:6

Vor einer schwerer Rückrunde steht die zweite TT Mannschaft der SSG. So wie es momentan aussieht, müssen die Bensheimer gleich zwei Langzeitverletze beklagen. Gegen Zwingenberg konnten zwar mit Renner und Seeger adäquate Ersatzspieler aufgestellt werden, trotzdem hatte die Mannschaft am Ende keine Chance gegen den Tabellennachbarn.

Nach ausgeglichenen Doppeln mussten sich Hunger und Renner erwartungsgemäß dem starken Müller geschlagen geben. Beide gewannen ihr zweites Match nach Anlaufproblemen sicher gegen Tiller. Damit hatte die SSG ihr Pulver verschossen und musste im hinteren Paarkreuz alle Spiele abgeben. Taktisch sehr stark agierte der Gästespieler Schöcker, der jeweils nach Satzrückstand mit verändertem Spiel jeweils im fünften Satz punktete.

Punkte-SSG: Hunger/Seeger, Hunger, Renner

Punkte-Zwingenberg: Müller/Tiller, Müller (2), Schöcker (2), Kramer

DJK SSG Bensheim I – VfR Fehlheim 1929 IV 6:9

Gegen die favorisierten Gäste erwischten die Bensheimer einen guten Start in den Doppeln und gingen mit 2:1 in Führung. Wiederum überlegen zeigte sich die SSG im vorderen Paarkreuz mit drei Siegen. Nazam behielt seine lupenreine Weste mit 20:0 Siegen bei und auch Jens Hofmann gehört nach einem Sieg und einer Niederlage mit nun 15:5 Siegen zu den besten Spielern der Klasse. Im mittleren und hinteren Paarkreuz jedoch mussten die Bensheimer die Überlegenheit der Fehlheimer anerkennen. Nur Hartmuth Schmidt konnte gegen den in die Gästemannschaft aufgerückten Bund einen weiteren Sieg für die SSG erspielen. Nach dieser Niederlagen liegen die SSG Cracks auf einem zufriedenstellenden vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellendritten aus Hüttenfeld und zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Hofmann/Schmidt, Nazam (2), Hofmann, Schmidt

Fehlheim: Schubert/Podlich, Tengel, Pfeiffer (2), Schubert (2), Bund, Podlich (2)

DJK SSG Bensheim II – TTC 1957 Lampertheim V 5:5

Der Ausfall von dem sich in guter Form befindlichen Helmut Antes schwächte die SSG gegen die Gäste aus Lampertheim empfindlich. Geschockt waren die Bensheimer nach zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln. Nachdem auch Povazan leicht verletzt sein Spiel mit 2:3 gegen Herdt abgeben musste, sah es nach einem schnellen Sieg der Gäste aus. Hunger mit 3:1 gegen Schmidt und Christophel mit einem 11:9 im fünften Satz gegen Koth leiteten jedoch die Bensheimer Aufholjagd ein. Weitere klare Siege von Povazan, Hunger und Christophel brachten die SSG schließlich mit 5:4 in Führung. Das letzte Match des Tages bestritt der Youngster Bruno Krebs gegen Koth. Nach knappem Spielverlauf musste sich der Bensheimer im fünften Satz der Routine des Lampertheimers geschlagen geben, so dass am Ende das gerechte 5:5 feststand. Mit nunmehr 12:8 Punkten findet sich die SSG mit einem Punkt Abstand zu einem Aufstiegsrelegationsplatz in der Tabelle wieder.

SSG Punkte: Povazan, Hunger (2), Christophel (2)

DJK SSG Bensheim I – SG 1946 Hüttenfeld 9:2

Keine Chance hatte der einen Rang hinter der SSG platzierte Gast aus Hüttenfeld bei dem 9:2 Sieg der SSG. Hüttenfeld musste mit zwei Ersatzspielern antreten und bot dabei den langjährigen Auerbacher Spieler Ritter im hinteren Paarkreuz auf. Die Eingangsdoppel waren alle hart umkämpft und wurden jeweils erst im fünften Satz entschieden. Hofmann/Weimar und Schambach/Czaplinski waren für die SSG erfolgreich, Nazam/Renner mussten sich etwas überraschend geschlagen geben. In den folgenden Einzeln zeigte sich die SSG insbesondere im vorderen Paarkreuz mit Nazam und Hofmann bei vier 3:0 Erfolgen deutlich überlegen. Lediglich Weimar musste noch einen Hüttenfelder Erfolg gegen den sehr starken Thomas zulassen. Damit kommt es am nächsten Wochenende zu einem absoluten Spitzenspiel gegen den favorisierten VfR Fehlheim.

SSG Punkte: Hofmann/Weimar, Schambach/Czaplinski, Nazam (2), Hofmann (2), Schambach, Czaplinski, Renner

TTC Heppenheim IV - DJK SSG Bensheim II 2:6

Wiederum verstärkte Renner die Reserve der SSG, da Povazan kurzfristig verletzt ersetzt werden musste. Nach gutem Start in den Doppel mit zwei glatten Erfolgen für die Bensheimer kam es sowohl im vorderen als auch im hinteren Paarkreuz zu einer Punkteteilung. Mit einem 4:2 im Rücken konnte Hunger Kroboth sicher mit 3:0 bezwingen und Antes war es vorbehalten, nach Anfangsproblemen gegen seinen ehemaligen Mannschaftkollegen Engelhard den 6:2 Siegpunkt zu erspielen. Überzeugen konnte an diesem Abend Hunger mit zwei Einzelerfolgen und auch Renner bleibt bei seinen Einsätzen in der Kreisliga weiterhin ungeschlagen.

SSG Punkte: Hunger/Antes, Christophel/Renner, Hunger (2), Antes, Renner

Heppenheim: Kroboth, Franken

TSV 1875 Höchst – DJK SSG Bensheim 4:6

Ein hart umkämpftes Spiel lieferten sich in der Bezirksoberliga die Jugendmannschaften des TSV Höchst und der SSG. Allein fünf der insgesamt zehn Paarungen wurden erst im fünften Satz entschieden. Die schnelle 2:0 Führung der SSG wurde postwendend durch die Höchster ausgeglichen. Einem schwer erkämpften Sieg von Johannes Krebs folgte eine Niederlage seines Bruders Bruno zum 3:3 Zwischenstand. Jetzt gelang es den Bensheimern Bärthel und Johannes Krebs, den Spielentscheidenden zwei Punkte Vorsprung zu erzielen. Beim Stand von 5:4 für die SSG war es schließlich Bruno Krebs, der die Entscheidung des Spiels auf dem Schläger hatte. Nach einem 2:1 Satzrückstand steigerte er sich deutlich und erspielte den umjubelten Siegespunkt für die Bensheimer.

SSG Punkte: Krebs, B./Bärthel, Krebs, B., Krebs, J. (2), Bärthel (2)

TV 1891 Bürstadt IV - DJK SSG Bensheim II 3:6

Mit zwei gewonnenen Doppeln gelang den SSG'lern ein guter Start in das Match. Nach zwei knappen 5-Satz-Siegen von Hunger und Christophel bei einer Niederlage von Povazan bauten die Bensheimer ihre Führung auf 4:1 aus. Der wiederum stark aufspielende Antes konnte mit zwei glatten 3:0 Spielen gegen Hartmann und den starken Herrmann die beiden letzen Punkte zum Sieg für die SSG zu erspielen: Die leicht verletzten Povazan und Hunger mussten dagegen im zweiten Durschgang ihre Matches abgeben. Erfreulich aus Bernsheimer Sicht war die Leistungssteigerung von Christophel, der mit klugem taktischen Spiel wieder ein knappes Match für sich entscheiden konnte.

SSG Punkte: Hunger/Antes, Povazan, Hunger, Antes (2)

Bürstadt: Karwehl, Wagner (2)

DJK SSG Bensheim II – TSV Auerbach II 6:3

Im Derby gegen Auerbach mussten beide Mannschaften mit Ersatz antreten. Die SSG konnte sich dabei mit Steffen Renner ersatzverstärken, auf Auerbacher Seite gingen die Nachwuchsspieler Witte und Lang ins Rennen.

Nach ausgeglichenen Begegnungen in den Doppeln und im vorderen Paarkreuz setzte sich die SSG spielentscheidend im hinteren Paarkreuz zu einer 4:2 Führung ab. Nach wiederum ausgeglichenen Begegnungen im vorderen Paarkreuz war es dem auch gegen Auerbach gut aufgelegten Antes vorbehalten, den Siegpunkt zum 6:3 für die Bensheimer zu erspielen.

SSG Punkte: Povazan/Renner, Povazan, Hunger, Antes (2), Renner

Auerbach: Rönnebeck/Molz, Rönnebeck (2)

TSV Ellenbach 1913/65 II - DJK SSG Bensheim I 4:9

Keine große Mühe hatte die erste Mannschaft mit dem Gastgeber aus Ellenbach. Sieben der neun gewonnenen Matches konnten die SSGler glatt mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden. Lediglich der stark agierende Löffler seitens der Ellenbacher bot mit drei gewonnenen Spielen den Bensheimern Paroli. Somit waren die Bensheimer am Ende trozt Ersatzstellung mit 9:4 erfolgreich und belegen nun den dritten Tabellenrang in der Bezirksklasse 1.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Weimar/Christophel, Nazam (2), Hofmann (2), Weimar, Schmidt, Renner

TuS Zwingenberg - DJK SSG Bensheim II 5:5

Nach zweieinhalb stündiger Spielzeit konnte der Zwingenberger Kramer seinen Matchball im fünften Satz gegen Christophel zum 5:5 Unentschieden verwandeln. Christophel führte in dem entscheidenden Spiel schon mit 2:0 Sätzen, musste sich dann aber dem immer stärker agierenden Kramer beugen. Sehr stark auf Zwingenberger Seite agierte Müller, die SSG hatte mit Helmut Antes ihren stärksten Spieler mit zwei Einzel- und einem Doppelerfolg.

SSG Punkte: Hunger/Antes, Povazan, Hunger, Antes (2)

Zwingenberg: Müller/Tiller, Müller(2), Schöcker, Kramer

DJK SSG Bensheim I – TSV 1899 Hambach 9:6

Mit einem 12:10 im fünften Satz besiegelte Steffen Renner den 9:6 Sieg
der ersten TT Mannschaft der SSG gegen den unbequemen Gast aus Hambach.
Die Bensheimer zeigten sich im vorderen Paarkreuz mit vier Erfolgen klar
überlegen und auch Steffen Renner erwischte mit zwei Einzelerfolgen
einen guten Tag. Neben zwei Doppelerfolgen war außerdem Stefan Weimar
für die Bensheimer im mittleren Paarkreuz erfolgreich.

SSG Punkte: Hofmann/Weimar, Nazam/Renner, Nazam (2), Hofmann (2),
Weimar, Renner (2)

DJK SSG Bensheim 2  – VfR Fehlheim 1929 IV 4:6

Eine unglückliche Niederlage musste die zweite Mannschaft der SSG gegen
den Tabellenzweiten aus Fehlheim einstecken. Die SSGler führten schon
klar mit 4:1 Punkten doch auf einmal riss der Spielfaden für die
Bensheimer und es lief nichts mehr zusammen. Alle verbleibenden Partien
gingen an die Fehlheimer, so dass die SSGler ihren Gästen zum knappen
6:4 Sieg gratulieren mussten.


SSG Punkte: Hunger/Antes, Povazan, Hunger, Antes
Fehlheim: Podlich/Willems, Bund, Podlich, Willems (2), Längst

TV 1891 Bürstadt 3 - DJK SSG Bensheim I 6:9

Die SSG legte nach den Eingangsdoppeln und den Begegnungen im vorderen Paarkreuz eine 4:1 Führung vor. Besonders stark agierte Jens Hofmann, der den bis dato nur einmal geschlagenen Wieland mit 3:1 bezwang. Nach ausgeglichenen Partien im mittleren Paarkreuz verkürzte Bürstadt mit zwei Siegen im hinteren Paarkreuz auf 4:5. Das Spiel schien nun zu kippen, da Hofmann gegen März verlor und auch Nazam bei seinem Sieg mehr kämpfen musste, als ihm lieb war. Die Vorentscheidung zugunsten der SSG fiel im mittleren Paarkreuz. Weimar bezwang Handbauer und der in guter Verfassung spielende Schambach krönte seine Leistung mit seinem zweiten Einzelerfolg. Im hinteren Paarkreuz behielt Renner die Nerven und erspielte den Siegpunkt zum 9:6 Erfolg der Bensheimer.

SSG Punkte: Nazam/Schambach, Weimar/Renner, Nazam (2), Hofmann, Schambach (2), Weimar, Renner

Pokal: DJK SSG Bensheim 2 – TV Bürstadt 5 4:1

Mit nur einem Stammspieler trat die SSG gegen die Gäste aus Bürstadt an. Povazan und Hunger fehlten, dafür kamen Renner und Bormuth in die Mannschaft. Auf Seiten der Bürstädter spielte Gnändiger für Günter Hartmann, so dass beide Teams in veränderter Aufstellung im Vergleich zu dem Rundenspiel vor zwei Wochen antraten.

Das Match begann gleich mit dem spannendsten Spiel des Abends zwischen Antes und Gnändinger, das der Bensheimer am Ende im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Drei weiteren glatten 3:0 Siegen der Bensheimer stand der Ehrenpunkt von Rebsch gegen Bormuth entgegen.

SSG Punkte: Antes (2), Renner, Renner/Bormuth

TTC Lampertheim IV - DJK SSG Bensheim I 3:9

Die Bensheimer zogen bei den Spargelstädtern schnell auf 5:1 davon, lediglich das neu formierte Doppel Weimar/Renner musste sich geschlagen geben. Nach Niederlagen von Schambach gegen den an diesem Abend gut aufgelegten Uzer und Schmidt gegen Herd konnte Renner seine aufsteigende Form auch gegen Schmidt zum 6:3 Zwischenstand unter Beweis stellen. Zwei Siege des starken Bensheimer vorderen Paarkreuzes mit Nazam und Hofmann sowie ein glatter 3:0 Sieg von Schambach stellten den 9:3 Sieg für die SSG her.

SSG Punkte: Hofmann/Schmidt, Nazam/Schambach, Nazam (2), Hofmann (2), Schambach, Weimar, Renner

DJK SSG Bensheim 2 – TTC Lorsch 6:2

Dem Spiel gegen die Gäste aus Lorsch blickte Mannschaftsführer Michael Povazan mit Sorgenfalten entgegen, musste er selbst und auch Thomas Hunger angeschlagen in die Partie gehen. Für den dazu noch verletzten Helmut Antes kam Johannes Krebs aus der Bezirksligamannschaft des Nachwuchses zum Einsatz.

Die Eingangsdoppel waren hart umkämpft und gingen beide letztendlich glücklich an die Bensheimer Gastgeber im 5ten Satz. Nach zwei klaren 3:0 Siegen im vorderen Paarkreuz schien die Begegnung schnell zugunsten der SSG zu verlaufen. Im hinteren Paarkreuz konnte jedoch der Lorscher Routinier Platte den SSGler Chrisophel im 5ten Satz niederringen. Hoppe verkürzte für Lorsch weiter gegen Krebs mit einer Reihe von glücklichen Bällen auf 4:2. Nach Anlaufschwierigkeiten war es schließlich dem Bensheimer vorderen Paarkreuz vergönnt, mit zwei 3:1 Siegen den 6:2 Endstand für die SSG herzustellen.

SSG Punkte: Povazan/Christophel, Hunger/Krebs, Povazan (2), Hunger (2)

DJK SSG Bensheim 2  – TV Bürstadt IV 6:1

In kompletter Aufstellung waren die SSG-Mannen um Mannschaftskapitän
Michael Povazan favorisiert gegen die Gäste aus dem Ried.
Ein klarer Sieg von Povazan/Christophel brachte die SSG in Führung,
Hunger/Antes verspielten jedoch nach schwacher Leistung einen 2:0
Vorsprung zum Ausgleich für Bürstadt.
In den Spitzenspielen fanden Povazan und Hunger gut in die Spiele und
bezwangen Hartmann und Rebsch sicher mit jeweils 3:0 Sätzen. Auch Antes
liess bei seinem 3:0 Sieg gegen Sauer im hinteren Paarkreuz nichts
anbrennen.
Danach jedoch mussten sowohl Frank Christophel gegen Hartmann, G. als
auch Michael Povazan gegen Hartmann, M. die Glücksgöttin Fortuna bei
ihren knappen Siegen bemühen. Beide Spiele gingen in der Verlängerung
des fünften Satzes an die SSG, so dass am Ende mit dem deutlichen 6:1
der erste Sieg der neuen Runde für die Bensheimer verbucht werden konnte.

SSG Punkte: Povazan/Christophel, Povazan (2), Hunger, Antes, Christophel

DJK SSG Bensheim I - SV 1893 Nieder-Liebersbach 7:9

Nach einem sehr guten Start für die Bensheimer mit zwei Erfolgen in den
Doppeln sowie den beiden gewonnenen Partien im vorderen Paarkreuz wurde
schnell ein 4:1 Vorsprung für die SSG herausgespielt. Die Gäste aus dem
Odenwald konnten jedoch kontern und verbuchten die nächsten vier Einzel
im mittleren und hinteren Paarkreuz allesamt für sich. Wiederum
erspielte das sehr starke vordere Paarkreuz der SSG mit Nazam und
Hofmann einen 6:5 Vorsprung für die Gastgeber, jedoch war es nur Weimar
vergönnt, einen weiteren Sieg für die SSG einzufahren. Somit stand am
Ende die etwas unglückliche Niederlage im ersten Verbandsspiel der neuen
Runde für die SSG fest.
Bemerkenswert an der Partie war, dass trotz des knappen Ergebnisses kein
Spiel im fünften Satz entschieden wurde und keine hart umkämpften
Matches zu verzeichnen waren.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Hofmann/Weimar, Nazam (2), Hofmann (2), Weimar

Tischtennis Eltern-Kind Turnier der SSG Bensheim

2023 26 05 Eltern Kind Turnier

Am Pfingstwochenende veranstaltete die Jugendabteilung der SSG Bensheim
unter der Federführung von Frank Christophel ein
Eltern-Kind-Tischtennisturnier. Die bei der SSG Tischtennis spielenden
Kinder durften mit einem nicht in einem Verein spielenden Elternteil zu
einem Turnier antreten.

Das Turnier war mit 10 Eltern-Kind Paarungen gut besucht. Zu Beginn der
Veranstaltung wurde der im Vergleich zum Wettkampf leicht modifizierte
Spielmodus erläutert. Um die Eltern konditionell nicht zu überfordern,
wurden die Spiele verkürzt auf zwei Gewinnsätze ausgetragen. So blieb
zwischen den Spielen genügend Zeit sich auszuruhen und über die Matches
zu diskutieren.

Nachdem zwei Fünfergruppen ausgelost waren, ging es auch gleich an die
Tische. Bemerkenswert waren einige Tischtennisschläge der
„untrainierten“ Eltern, die neben den eigenen Aktionen teilweise große
Probleme hatten, einen schönen Topspin oder auch nur die Aufschläge der
Youngsters zu parieren.

Nach der Vorrunde trugen die in den jeweiligen Gruppen Erstplatzierten
Paarungen die Halbfinalbegegnungen aus. Als Finalisten standen
schließlich die Favoriten Moritz Eysel und Erem Nazam mit Partner fest.
In einem ansprechenden Spiel setzte sich schließlich die Paarung um den
deutschen Top-Ten Spieler der Altersklasse Ü11 Erem Nazam durch, was bei
dem Turnier aber nur zweitrangig war.

Nach Abschluss der Begegnungen und der obligatorischen Siegerehrung
blieb man noch bei Essen und Trinken in der Halle zusammen und ließ so
die gelungene Veranstaltung ausklingen. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß
bei dem Turnier und auch der Organisator Frank Christophel zeigte sich
sehr zufrieden.

--
Mit freundlichen Grüßen
Thomas Hunger

DJK SSG Bensheim 2  – TV Bürstadt 5 9:2

Obwohl die SSG auf ihren Spitzenspieler Michael Povazan verzichten musste, war das Spiel eine klare Angelegenheit für die SSGler. Neben den eingespielten Doppeln Hunger/Antes und Seeger/Bormuth war auch das neu formierte Doppel mit dem Youngster Bruno Krebs und dem Routinier Frank Christophel zur 3:0 Führung erfolgreich.
Keine Mühen hatten Thomas Hunger und Helmut Antes in den Spitzenpaarungen gegen Rebsch und Hartmann. Ebenso punktete Frank Christophel in der Mitte, ehe Peter Seeger unglücklich gegen Mario Gnändiger den ersten Punkt für die Gäste im fünften Satz mit 9:11 zulassen musste. Andreas Bormuth bezwang nun Rohatsch sicher mit 3:0 bevor es zum spannensten Match des Abends zwischen Bruno Krebs und Moritz Getrost kam. Der Bensheimer Jugendliche konnte mit mutigen Angriffsschlägen eine 2:0 Satzführung herausspielen und war mit einem 10:8 Vorsprung im dritten Satz kurz vor dem Sieg, musste sich aber
schließlich dem taktischen Geschick des Bürstädters doch noch im fünften Satz beugen.
Wiederum zwei sichere 3:0 Erfolge von Hunger und Antes beendeten schließlich die Partie zu Gunsten der SSG mit 9:2 Punkten.
Mit 11:13 Punkten rangiert die SSG auf einem mittleren Tabellenplatz, der so nicht ganz zufriedenstellend ist, jedoch den häufigen
Verletzungen und damit verbundenen Trainingsrückständen geschuldet ist.

SSG Punkte: Seeger/Bormuth, Hunger/Antes, Christophel/Krebs, Hunger (2),
Antes (2), Christophel, Bormuth

TTC 1957 Lampertheim 4 - DJK SSG Bensheim 8:8

Auch im Abschlussspiel der Saison 2022/23 zeigte die erste TT Mannschaft der SSG bei den Spagelstädtern aus Lampertheim wie schon eine Woche zuvor gegen Kirschhausen Schwächen in den Doppeln. Lediglich Nazam/Renner war es vergönnt, einen Zähler gegen das Lampertheimer Doppel Blob/Herd zu erzielen.
Mit vier Einzelerfolgen im vorderen Paarkreuz dagegen präsentierten sich die Bensheimer Nazam und Hofmann von ihrer besten Seite und avancierten damit zum besten vorderen Paarkreuz der Rückrunde in der Bezirksklasse 1.
Stefan Schambach konnte in der Mitte gegen Wagner knapp gewinnen, die restlichen Partien im mittleren Paarkreuz gingen an die Gastgeber aus Lampertheim.
Durch eine Punkteteilung im hinteren Paarkreuz mit je einem Erfolg und einer Niederlage für Schmidt und Czaplinski stand am Ende das gerechte 8:8 Unentschieden fest.
Durch den Einsatz des langjährigen SSG Jugendtrainers Ahmed Nazam wurde das Team in der Rückrunde erheblich verstärkt und stabilisiert, so dass die SSG mit 12:5 Punkten zu den Spitzenteams der Rückrunde gehört. Neben
Nazam konnte im vorderen Paarkreuz auch Jens Hofmann nach langer Verletzung wieder zu alter Stärke zurückfinden, was sich durch einen Top fünf Platz in der Spielerrangliste widerspiegelt.


SSG Punkte: Nazam/Renner, Nazam (2), Hofmann (2), Schambach, Schmidt, Czaplinski

DJK SSG Bensheim I  – SV Kirschhausen1921 7:9

Eine unglückliche Niederlage musste die erste TT Mannschaft der SSG gegen den Tabellenzweiten aus Kirschhausen einstecken. Damit riss die Siegesserie der Bensheimer in der Rückrunde, nachdem in der vergangenen Woche noch der Spitzenreiter der Tabelle aus Hornbach geschlagen werden konnte.
Ausschlaggebend für die Bensheimer Niederlage waren drei Niederlagen in den Doppeln, sonst eher eine Stärke der SSG.
Überzeugen auf Bensheimer Seite konnte wiederum das Bensheimer Spitzenpaarkreuz Nazam und Hofmann mit drei Einzelerfolgen gegen starke Heppenheimer Vorstädter.
Im mittleren Paarkreuz punktete für Bensheim nur Schambach, im hinteren Paarkreuz verliefen die Begegnungen ausgeglichen.
Ärgerlich für die Bensheimer war, dass nach einer 6:4 Führung gleich zwei Partien von Hofmann und Renner im fünften Satz verloren gingen. Damit wurden die Bensheimer trotz einem ausgeglichenen Satzverhältnis und mehr gewonnenen Bällen um ihren verdienten Lohn gebracht.
SSG Punkte: Nazam/Renner, Nazam (2), Hofmann, Schambach, Weimar, Schmidt
SV Kirschhausen: Weis/Hohrein (2), Lannert/Bitsch, Hohrein, Bitsch,
Rothermel, Lannert (2)

TUS Zwingenberg - DJK SSG Bensheim 2 0:9

Im Spiel der Herren Kreisliga West traf die DJK SSG Bensheim II auf den
TuS 1884 Zwingenberg. Die Bensheimer konnten auf ihre Stammsechs
zurückgreifen, bei Zwingenberg fehlte der verletze Spitzenspieler Krause.
Die Eingangsdoppel verliefen noch spannend und auch in den ersten Sätzen
musste im vorderen Paarkreuz Thomas Hunger gegen die Zwingenberger
Nummer Eins Tiller hart kämpfen. Nachdem alle diese Partien zur 4:0
Führung für die SSG erfolgreich gelaufen waren, erlahmte der Widerstand
der Zwingenberger deutlich.
Die SSG gab in den restlichen fünf Partien nur noch zwei Sätze ab und
gewann vielleicht etwas zu deutlich mit 9:0 in Zwingenberg.

SSG Punkte: Hunger/Antes, Povazan/Christophel, Seeger/Bormuth, Povazan, Hunger,
Antes, Christophel, Seeger, Bormuth

TTV Topspin Lorsch 3 - DJK SSG Bensheim 2 – 9:1

Eine deutliche Niederlage musste die Reserve der SSG gegen den neuen
Tabellenführer aus Lorsch einstecken. In den Eingangsdoppel sah es
zunächst noch nach einem spannenden Spiel aus. Bormuth/Seeger besiegten
Karow/Mazurek deutlich, während Hunger/Antes und Povazan/Christophel nur
knapp das Nachsehen hatten. Danach drehten jedoch die Lorscher auf und
nur Hunger war es gegen Metz vergönnt, einen Satz zu gewinnen.

SSG Punkte: Seeger/Bormuth

Lorsch: Metz/Honig, Schlegel/Thong, Metz (2), Thong, Schlegel, Honig, Karow, Mazurek

DJK SSG Bensheim  – TSV Hambach 9:2


Den dritten Sieg im vierten Spiel konnte die erste TT Mannschaft der SSG
Bensheim einfahren. In der Vorrunde mussten die SSG Cracks noch eine
deutliche Niederlage einstecken, diesmal jedoch waren die Heppenheimer
Vorstädter chancenlos.
Beide Mannschaften traten im Vergleich zu der Vorrunde verstärkt an. Bei
Bensheim schlägt nun der langjährige Jugendtrainer und Punktegarant
Ahmed Nazam auf, die Hambacher konnten nach Crössmann nun auch noch
dessen alten Weggefährten aus Pfungstadt, Dirk Tomini, verpflichten.
Gleich am Anfang in den Eingangsdoppel zeigten die SSGler unbändigen
Siegeswillen. Alle drei Doppel gingen zur 3:0 Führung deutlich an
Bensheim. Nachdem auch Ahmed Nazam deutlich gewann, sah es fast nach
einer Höchststrafe für Hambach aus. In einem sehenswerten Spiel wuchs
jedoch der Hambacher Tilger gegen Hofmann über sich hinaus und konnte in
der Verlängerung des fünften Satzes etwas überraschend den ersten Punkt
für Hambach erkämpfen.
Nachdem gleich im Anschluss auch Steffen Renner sein Spiel gegen
Gallenstein zum Stand von 4:2 abgeben musste, sah es nach einer
Aufholjagd der Hambacher aus.
Die Bensheimer erholten sich jedoch schnell von dem kurzen Hambacher
Strohfeuer und alle weiteren Spiele gingen mehr oder weniger deutlich an
die SSG zum 9:2 Endstand.


SSG Punkte: Nazam/Renner, Schambach/Czaplinski, Hofmann/Weimar, Nazam
(2), Hofmann, Schambach, Weimar, Czaplinski
TSV Hambach: Tilger, Gallenstein

DJK SSG Bensheim II – SG Gronau 8:8

Im dritten Stadtderby in Folge begrüßte die zweite TT-Mannschaft der SSG Bensheim den Spitzenreiter der Kreisliga West aus Gronau in der Karl-Kübel-Schule. Seitens der SSG kam nach langem Urlaub wieder Peter Seeger zum Einsatz, was gerade für die Doppelaufstellung der Bensheimer von enormer Bedeutung ist. Die Gronauer traten in Bestbesetzung an.

Nach den TTR Punkten beider Mannschaften war dass ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Die momentane Form jedoch sprach klar für Gronau, mussten die SSG Cracks bisher in der Rückrunde zwei deftige Niederlagen einstecken.

In den Eingangsdoppeln machte sich Peter Seegers Einsatz bezahlt und die SSG ging mit 2:1 in Führung.

Im vorderen Paarkreuz zeigten sich die SSGler an diesem Abend ihren Gronauern Gegner überlegen. Thomas Hunger gewann beide Einzel souverän jeweils mit 3:0 Sätzen. Der leicht verletzte Michael Povazan rang den unorthodox agierenden Alpers nieder musste sich aber Kühn geschlagen geben.

Im mittleren Paarkreuz agierten die Bensheimerr ausgesprochen unglücklich. Frank Christophel musste zweimal eine knappe
5-Satz-Niederlage einstecken. Helmut Antes war es gegen Russ ebenfalls nicht vergönnt, den Entscheidungssatz zu gewinnen, konnte aber Marquardt in einem knappen Spiel bezwingen.

Im hinteren Paarkreuz mussten die Bensheim die Überlegenheit der Gronauer anerkennen. Nur Peter Seeger war für die SSG ein Sieg gegen Volk vergönnt. Der ehemalige TV und SSG Spieler Erik Werner war für die SSGler zu stark und brachte mit zwei Erfolgen Gronau vor dem entscheidenden Schlussdoppel mit 8:7 in Führung.

Im Schlussdoppel wogte das Spiel in den ersten drei Sätzen hin und her. Die Bensheimer Hunger/Antes hatten gegen Kühn/Russ das Glück auf ihrer Seite und gingen mit 2:1 in Führung. Nach veränderter Taktik und mit unnachahmlichem Rückhand Topspin von Helmut Antes spielten im vierten Satz die SSGler entfesselt auf und bezwangen die Gronauer Gäste deutlich zum verdienten 8:8 Unentschieden.

Mit diesem 8:8 hoffen die SSG Cracks, dass nun der Knoten geplatzt ist und man wieder in die Erfolgsspur findet, Gronau dagegen hofft, dass dieser kleine Dämpfer im Rennen um die Meisterschaft keine entscheidenden Auswirkungen haben wird.

SSG Punkte: Hunger/Antes (2), Povazan/Christophel, Hunger (2), Povazan, Antes, Seeger
Gronau: Marquardt/Volk, Kühn, Marquardt, Russ (2), Werner (2), Volk

DJK SSG Bensheim I – TSV Auerbach 9:4

Nachdem sich vor einer Woche die Reserveteams der SSG und der TSV
gegenüberstanden, duellierten sich an diesem Wochenende die ersten
Mannschaften der beiden Bensheimer Vereine. Musste die Reserve der SSG
vor einer Woche noch eine deutliche Niederlage einstecken, machte es die
erste Mannschaft mit einem 9:4 Sieg aus Sicht der SSG deutlich besser.

Der Gast aus Auerbach befindet sich momentan am Tabellenende und trat
dazu noch ersatzgeschwächt an. Somit gingen die SSGler klar favorisiert
in das Match und konnten  auch gleich in den Doppelpaarungen einen 2:1
Vorsprung erzielen. Zwei klaren 3:0 Erfolgen von Nazam/Renner und
Schambach/Czaplinski stand etwas überraschend eine 1:3 Niederlage von
Hofmann/Weimar gegen Maier/Weiß entgegen.
Zwei glatte 3:0 Siegevon Nazam und Hofmann im vorderen Paarkreuz bauten
die SSG Führung auf 4:1 aus und auch Schambach und Weimar hatten mit
ihren Gegenspielern Weiß und Rettig keine Probleme Siegpunkte
einzufahren. Pohlheim auf Auerbacher Seite gelang anschließend mit
unangenehmem Spiel der zweite Punkt für Auerbach und auch Rüdiger Leist
zeigte als Ersatzmann eine starke Leistung gegen Ingo Czaplinski und war
mit 3:1 für den TSV erfolgreich.
Beim Spielstand von 6:3 ging es nun in die zweite Runde. Hier gelang nur
noch dem Auerbacher Weiß gegen Renner eine Resultatsverbesserung, die
restlichen Partien konnten die Bensheimer zum 9:4 Endstand für sich
entscheiden.
Mit diesem Sieg arbeitet sich die SSG an das Mittelfeld in der Tabelle
heran während Auerbach weiterhin im Tabellenkeller verweilt.

SSG Punkte: Nazam/Renner, Schambach/Czaplinski, Nazam (2), Hofmann (2),
Schambach (2), Weimar
TSV Auerbach: Maier/Weiß, Weiß, Pohlheim, Leist

DJK SSG Bensheim II – TSV Auerbach 2 2:9

Im zweiten Stadtderby nacheinander musste die zweite TT Mannschaft der
SSG wiederum eine deutliche Niederlage einstecken. Erfreulich war
seitens der SSG die starke Leistung des Spitzenspielers Thomas Hunger
mit zwei Einzelerfolgen sowie die Leistungen der Jugendersatzspieler
Johannes und Bruno Krebs, denen fast eine Überraschung gegen ihre
weitaus erfahreneren Auerbacher Gegenspielern gelungen wäre.

Wieder einmal musste die Bensheimer verletzungsbedingt auf Stammpersonal
verzichten. Dafür in die Mannschaft kamen die Jugendlichen
Krebs-Zwillinge, die auch ihr Doppel zusammen bestritten. Gleich zu
Beginn der Partie lief es für die SSGler schlecht, insbesondere das
Spitzendoppel Hunger/Antes musste etwas überraschend Rönnebeck/Ulbrich
zum Sieg gratulieren. Die Zwillinge Johannes und Bruno Krebs hatten es
mit dem Noppen-Abwehr-Doppel Rettig/Pohlheim zu tun, was für die
Youngsters ein völlig ungewohntes Spiel bedeutete. Trotz guter Aktionen
war es ihnen nicht vergönnt, gegen die Auerbacher Routiniers einen Satz
zu gewinnen.
Mit einer 3:0 Führung im Rücken lies der Auerbacher Molz dem SSGler
Antes keine Chance, ebenso hatte Hunger seitens der SSG wenig Probleme
mit dem unangenehmen Spiel von Ulbrich.
In der Mitte fanden die Bensheimer Christophel und Bormuth kein Rezept
gegen Pohlheim und Leist und verloren beide mit 1:3 Sätzen.
Im hinteren Paarkreuz kamen die Jugendersatzspieler Johannes und Bruno
Krebs zum Zug. Bruno Krebs konnte schöne Ballwechsel gegen Jens
Rönnebeck gestalten, hatte jedoch letztendlich keine Chance gegen den
Auerbacher. Johannes Krebs zeigte in den ersten Sätzen eine sehr starke
Leistung gegen Rettig, wo er den Auerbacher an den Rand einer Niederlage
brachte. Mit längerer Spieldauer setzte sich aber die Routine durch und
Rettig konnte den 5ten Satz schließlich sicher nach Hause bringen.
Die ersten beiden Sätze im Spitzenspiel zwischen Hunger und Molz waren
zunächst eine klare Angelegenheit für Hunger, ehe Molz mit großem
Kampfgeist im dritten Satz das Spiel offen hielt. Mit etwas Glück
entschied jedoch Hunger den vierten Satz knapp zu seinen Gunsten und
konnte den zweiten Punkt für die SSG erspielen.
Der Abschluss des Matches war der knappe 3:2 Sieg von Ulbrich über
Antes, so dass der etwas zu hohe aber nicht unverdiente 9:2 Sieg für die
Auerbacher feststand.

SSG Punkte: Hunger (2)
Auerbach: Molz/Leist, Ulbrich/Rönnebeck, Pohlheim/Rettig, Molz, Ulbrich,
Pohlheim, Leist, Rönnebeck, Rettig

DJK SSG Bensheim II – VfL Bensheim 9:6

Zum letzten Verbandsspiel im Jahr 2022 empfing die zweite TT Mannschaft
der SSG Bensheim den Lokalrivalen vom VfL. Beim VfL fehlte berufsbedingt
Böhm, die SSG musste auf den erkrankten Peter Seeger verzichten. In der
Tabelle sind die Mannschaften Tabellennachbarn, so dass ein knappes
Spiel zu erwarten war.
Gleich zu Beginn der Partie kam es zu einer unliebsamen Überraschung für
die SSG, musste sich das bislang ungeschlagene Spitzendoppel
Hunger/Antes gegen das Ersatzdoppel des VfL Burkard/Rauen geschlagen
geben. Auch das Fehlen des Doppelspezialisten Peter Seeger machte sich
bemerkbar, so dass der VfL überraschend mit 2:1 in Führung ging.
Der erste Durchgang der Einzelbegegnungen verlief ausgeglichen. Im
vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung, die Mitte dominierte
die SSG, das hintere Paarkreuz der VfL.
Im zweiten Durchgang konnte Hink gegen Povazan sein zweites Einzel für
sich entscheiden und den VfL mit 6:4 in Führung bringen. Danach drehten
die SSG Spieler auf und entschieden alle verbleibenden Spiele für sich.
Mit nun jeweils 6:6 Punkten stehen beide Mannschaften im Mittelfeld der
Kreisliga West.

SSG Punkte:
Povazan/Christophel, Povazan, Hunger, Antes (2), Christophel (2),
Wenderoth, Bormuth
VfL:
Burkard/Rauen, Meilicke/Knussmann, Hink (2), Knussmann, Rauen

DJK SSG Bensheim 1 – VfR Fehlheim 4 7:9

Jeweils zu einem Bensheimer Derby traten die Tischtennisspieler der SSG
Bensheim in der vergangenen Woche an. Die erste Mannschaft hatte es mit
den Vorstädtern aus Fehlheim zu tun während die zweite Mannschaft bei
der TSV Auerbach antrat.
Die erste Mannschaft musste sich nach sehenswerten und hart umkämpften
Spielen dem Favorit aus Fehlheim knapp mit 7:9 geschlagen geben, die
zweite Mannschaft zeigte sich nicht in Bestform bei der 5:9 Niederlage
in Auerbach.

Die Bensheimer TT Cracks mussten im Spiel gegen Fehlheim auf den
verhinderten Punkt zwei Steffen Renner verzichten. Dagegen konnten sich
die Fehlheimer  spielentscheidend mit einem ukrainischen
Ranglisten-Nachwuchsspieler im vorderen Paarkreuz verstärken.
Schon die Eingangsdoppel waren hart umkämpft, gingen doch zwei der drei
Partien über die volle Distanz von fünf Sätzen. Beim Stand von 1:2 kam
es im vorderen Paarkreuz zu einer Punkteteilung, Hofmann bezwang nach
anfänglichen Problemen Adam sicher, der ins vordere Paarkreuz
aufgerückte Schambach zeigte gute Ballwechsel, hatte gegen Borshchevsky
jedoch keine Chance. Überlegen zeigte sich Fehlheim mit zwei
Einzelerfolgen im mittleren Paarkreuz, die SSG konterte mit zwei
Erfolgen im hinteren Paarkreuz.
Im zweiten Durchgang mussten sich beide Bensheimer Spitzenspieler den
Fehlheimern geschlagen geben. Nach einer Niederlagen von Weimar gegen
Schubert und hohem Rückstand von Hunger gegen Bund sah es nach einer
doch schnellen Niederlage der SSG aus. Hunger brachte es jedoch gegen
den erfahrenen Bund fertig, einen 4:10 Rückstand im vierten Satz
aufzuholen und mit einem klaren Sieg im fünften Satz die Bensheimer im
Spiel zu halten. Das hintere Paarkreuz der SSG mit Schmidt und
Czaplinski zeigte sich wiederum mit zwei Siegen gut aufgelegt, so dass
beim Stand von 7:8 das Abschlussdoppel entscheiden musste.
Hofmann und Schmidt zeigten gegen Borshchevsky/Schubert tolle
Ballwechsel, mussten sich jedoch denkbar knapp im vierten Satz, davon
drei Sätze in der Verlängerung geschlagen geben.

SSG Punkte:
Hofmann/Schmidt, Hofmann, Hunger, Schmidt (2), Czaplinski (2)
Fehlheim:
Borshchevsky/Schuberrt (2), Spurzem/Elgert, Borshchevsky (2), Adam,
Schubert (2), Bund (1)

TSV Auerbach – DJK SSG Bensheim II 6:9

Zum Vorrundenabschluss trat die erste TT Mannschaft der SSG beim Lokalrivalen aus Auerbach an, die zweite Mannschaft hatte es mit dem TTC aus Lampertheim zu tun. Nachdem im Vorfeld seitens der Bensheimer mehrere Ausfälle zu beklagen waren, entschlossen sich die SSG'ler, das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Lampertheim abzusagen und Ingo Czaplinski im mittleren Paarkreuz beim Spiel der ersten in Auerbach zu nominieren.

Mit dieser leicht veränderten Aufstellung gelang es den Bensheimern im Derby einen knappen, aber verdienten Sieg einzufahren. Frank Christophel behielt im letzten Einzel die Nerven und ragte zusammen mit Michael Povazan mit jeweils zwei Einzel- und einem Doppelsieg aus einer geschlossenen Mannschaftsleistungen heraus. Auch der Einsatz von Ingo Czaplinski im mittleren Paarkreuz zeigte Wirkung, konnte er doch in diesem Paarkreuz den starken Roland Wendel bezwingen. Bei Auerbach hatte Kobisch einen guten Tag erwischt und bezwand beide Bensheimer Spieler.

Es spielten bei der SSG in den Einzeln:

Povazan (2), Korn (1), Wenderoth, Czaplinski (1), Antes (1), Christophel (2) In den Doppeln: Povazan/ Antes (1), Korn/ Czaplinski, Wenderoth/ Christophel (1)

Auerbach: Maier/Wendel, Klotz, Kobisch (2), Wendel, Molz

Mit einem nun ausgeglichenen Punkteverhältnis von 10:10 befindet sich die erste TT Mannschaft der SSG genau in der Tabellenmitte mit ausreichendem Abstand zur Tabellenspitze und auch dem Tabellenende. In dieser schwierigen Vorrunde konnte Michael Povazan an allen Spielen teilnehmen und erspielte mit einem Spieleverhältnis von 11 gewonnenen bei 7 verlorenen Matches einen Platz unter den Top Ten in der Einzelrangliste der Spielklasse.

SG Arheilgen 2 – DJK SSG Bensheim 1 9:6

Arheilgen avanciert zum Angstgegner der SSG. Auch in der neuen Saison gab im Norden Darmstadts keine Punkte mitzunehmen. Dabei wurde das Spiel durch den Zusammenbruch der Arheilger Nummer 1 nach dessen erstem Einzel überschattet. Nach einer längeren Spielunterbrechung spielte die SGA fortan mit 5 Spielern weiter. Den Bensheimern war der Start gut gelungen, nach den Doppeln führte die SSG mit 2:1. Danach wogte das Spiel hin und her, aus einem 2:4 konnte die SSG letztmalig zum 6:5 in Führung gehen – durch ein denkwürdiges Spiel, in dem Matthias Korn den 5. Satz mit 21:19 für sich entschied. Danach gelang den SSG-Cracks mit zunehmender Müdigkeit kein weiterer Spielgewinn mehr.

Punkte SSG: Povazan/Möller, Wenderoth/Christophel; Povazan, Korn, Möller, Schmidt

DJK SSG Bensheim II – VfR Fehlheim IV 9:5

Mit 9:5 konnte die SSG Reserve den Gast aus Fehlheim bezwingen. Auf Bensheimer Seite konnten sich alle Spieler in die Siegerliste eintragen. Dabei präsentierte sich Stefan Schambach in sehr guter Verfassung und war mit drei erspielten Punkten Mann des Tages. Für Fehlheim zeigte Süptitz eine starlke Leistung und war an drei der fünf Fehlheimer Punkten beteiligt.

Punkte SSG Bensheim II: Hofmann/Schmidt (1), Schambach/Czaplinski (1), Hofmann (1), Renner (1), Schambach (2), Schmidt (1). Czaplinski (1), Antes (1)

Fehlheim: Süptitz/Carnier (1), Süptitz (2), Podlich (1), Carnier (1)

DJK SSG Bensheim I – SV St. Stephan 2 5:9

Nach rund 3 Stunden stand die 5:9-Heimniederlage der ersatzgeschwächten DJK SSG Bensheim im Spiel der Herren Bezirksklasse Gr. 3 gegen den Tabellennachbarn SV St. Stephan 1953 Griesheim II endgültig fest. Spieler des Abends auf Seiten der SSG war Helmut Antes, der insgesamt 3 Punkte beisteuern konnte. Nach einem Sieg durch das Doppel 1 Povazan/Antes konnte die SSG erst wieder im mittleren Paarkreuz den nächste Punkt erzielen. Helmut Antes setzte sich gegen Patrick Gernand in einem spannenden Duell knapp mit 3:2 Sätzen durch und startete nach seiner Verletzungspause erfolgreich in diese Begegnung. Die folgenden vier Spiele gingen klar an die Spieler aus Griesheim, bis Matthias Korn sich im vorderen Paarkreuz überzeugend in 3 Sätzen gegen Jonas Kammler durchsetzen konnte. Weitere Siege durch Helmut Antes und Frank Christophel konnten die Niederlage der SSG nicht mehr abwenden. Letztendlich konnte die SSG die ausgefallenen Spieler nicht entsprechend ersetzen, sonst wäre in diesem Spiel sicherlich mehr möglich gewesen.

Punkte: DJK SSG Bensheim: Povazan / Antes (1), M. Korn (1), H. Antes (2), F. Christophel (1)

DJK SSG Bensheim II – TTC Hornbach 2:9

Keine Chance hatte das Team der SSG Bensheim gegen den Gast aus Hornbach. Lediglich Stefan Schambach erwischte einen guten Tag und konnte im Doppel zusammen mit Ingo Czaplinski sowie in seiner Einzelbegegnung punkten. Knappe 5-Satz-Niederlagen musste Jens Hofmann und Hartmuth Schmidt einstecken, die verbleibenden Bensheimer blieben unter ihren Möglichkeiten und mussten deutliche Niederlagen einstecken.

Punkte SSG Bensheim II: Schambach/Czaplinski (1), St. Schambach (1)

DJK SSG Bensheim I – TV Seeheim 2:9

Die Gäste aus Seeheim traten bei der SSG in Bestbesetzung an. Die SSG verzichtete auf den noch verletzten Helmut Antes, dafür komplettierte Jochen Wenderoth das Team. In den Eingangsdoppeln mussten etwas überraschend sowohl Povazan/Möller als auch Hunger/Korn nach kampfbetonten Spielen Niederlagen einstecken, Christophel/Wenderoth dagegen hatten das Glück auf ihrer Seite und konnten den fünften Satz knapp für sich entscheiden. Keine Chance hatte der leicht verletzte Thomas Hunger im Spitzenspiel gegen Sven Plößer und auch Michael Povazan musste sich dem starken Aufschlagspiel von Fardin Barzin beugen. Etwas Hoffnung seitens der SSG keimte nach dem klaren 3:0 Sieg von Matthias Korn gegen Rolf Weber auf, dies sollte jedoch der letzte Punkt für die SSG gewesen sein. Bei drei anschließenden Fünfsatzniederlagen wäre für die SSG eine Resultatsverbesserung möglich gewesen, was aber nichts an dem verdienten Sieg des Tabellenzweiten aus Seeheim geändert hätte.

Punkte für die DJK SSG Bensheim:

Christophel/Wenderoth (1), M. Korn (1)

SV Darmstadt 98 III - DJK SSG Bensheim I 0:9

Nachdem die Lilien schon vor zwei Wochen gegen Auerbach mit nur vier Spielern angetreten waren, konnten die Darmstädter gegen die SSG kein Team aufbieten und mussten das Spiel kurzfristig absagen. Damit hat die SSG nun nach sechs von zehn Spielen einen Punktestand von 7:5 und befindet sich im Niemandsland der Tabelle auf Platz 5.

Schnupperttraining mit Anmeldung

Hallo Kinder und Jugendliche,

solltet Ihr an einem Schnuppertraining interssiert sein, ist aktuell Aufgrund der Situation dieses Training nur nach vorheriger Anmeldung möglich ist,

VG

Abteilungsleiter
Thomas Sturm

DJK SSG Bensheim I - TTV GSW II 9:3

Nach rund 3 Stunden stand der 9:3-Heimerfolg der DJK SSG Bensheim im Spiel der Herren Bezirksklasse Gruppe 3 gegen den ersatzgeschwächten TTV GSW II endgültig fest. Nach zwei sicheren Punkten durch das neue Doppel 1 Povazan /Möller und das Doppel 2 Hunger/Korn mussten Wenderoth/Christophel ihr Spiel deutlich 0:3 abgeben. Eine sichere Bank war an diesem Tag das vordere Paarkreuz der SSG mit Thomas Hunger und Michael Povazan. Beide konnte alle Einzelspiele erfolgreich gestalten.

Im mittleren Paarkreuz holte Matthias Korn zwei sehr wichtige und gleichermaßen hart umkämpfte Siege gegen die GSW'ler Grzegorz Rzeczkowski und Frank Frehse. Auch Kai Möller zeigte mit einem überlegen herausgespielten Sieg seinem Gegner ganz klar die Grenzen auf.

Das untere Paarkreuz der Bensheimer hatte nicht den besten Tag erwischt. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Jochen Wenderoth seinem Gegner Giuseppe La Russa letztlich bei der Vier-Satz-Niederlage nicht gefährlich werden. Beim 8:11, 6:11, 8:11 gegen Eric Roth fand Frank Christophel von Anfang an keine Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten.

So blieb es letztendlich den stark spielenden Hunger, Povazan und Korn vorbehalten, das Spiel zugunsten der Bensheimer zu beenden.

SSG-Punkte:

Povazan / Möller (1), Hunger / Korn (1), T. Hunger (2), M. Povazan (2), M. Korn (2), K. Möller (1)

GSW-Punkte:

Roth / La Russa (1), E. Roth (1), G. Russa (1

TTV TOPSPIN Lorsch II - DJK SSG Bensheim II 9:3

Bei Start in die neuen Verbandsrunde, musste die zweite Mannschaft nach fast 12 Monaten Pause gleich mit Ersatzstellung nach Lorsch anreisen. 
In den Eingangsdoppel siegten nur Hofmann / Renner gegen Baumgart, J. / Mazurek. Schambach/Czaplinski unterlagen klar gegen Graf/Bretzer und Antes/Christophel gegen Heinz/Metz.
Im ersten Einzeldurchgang konnten sich nur Hofmann gegen Baumgart in fünf Sätzen den Sieg sichern. Renner unterlag klar den Graf, Schambach gegen Heinz, Czaplinski in fünf Sätzen gegen Bretter. Antes und Christophel hatten gegen 
Mazurken und Metz keine Chance und unterlagen klar zum 2:7 Zwischenstand.

Im zweiten Durchgang unterlag Hofmann gegen Graf in drei Sätzen. Renner sicherte sich gegen Baumgart einen klaren Sieg, während Schambach gegen Bretter zum 3:9 Endstand unterlag.

SSG-Punkte: Hofmann/Renner, Hofmann(1), Renner(1)

DJK SSG Bensheim III – TTV Topspin Lorsch III 6:9

Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit mussten die SSGler den Gästen aus Lorsch zum ersten Sieg in der neuen Verbandsrunde gratulieren. Allen Akteuren war nach langer Spielpause die fehlende Spielpraxis anzumerken. Überzeugend auf Bensheimer Seite agierten Bormuth und Seeger, die mit ihrem Doppel und drei Einzelsiegen für vier der sechs Bensheimer Punkte sorgten. Weiter erfolgreich waren für die SSG im vorderen Paarkreuz Moradkhani sowie das Doppel Trautrims/Hübner. Entscheidend für den Punktverlust aus Bensheimer Sicht waren die Niederlagen in der Verlängerung des fünften Satzes von Christophel und Trautrims. Letztendlich geht der Sieg der Gäste wegen einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Ordnung.

SSG Punkte: Bormuth/Seeger (1), Hübner/Trautrims (1), Moradkhani (1), Bormuth (2), Seeger (1)