• content-1.jpg

DJK SSG Bensheim I – TTC Darmstadt II 9:1

Im Vorfeld zum Start in die neue Verbandsrunde der Tischtennis Bezirksklasse hatten sich beide Mannschaften wegen terminlicher Probleme auf eine Spielverlegung geeinigt, der jedoch der Klassenleiter nicht zugestimmt hatte. Wegen dieser unglücklichen Entscheidung fehlte auf Seiten der SSG mit Matthias Korn ein wichtiger Spieler. Die Gäste vom TTC Darmstadt traf es noch härter und sie mussten gleich auf drei ihrer Stammkräfte verzichten. Beide Mannschaften hatten wegen der langen Corona-Pause mit großen Trainingsrückständen zu kämpfen, so dass es immer wieder zu kuriosen Spielszenen kam.

Die SSGler um Mannschaftsführer Michael Povazan gingen mit einem schlechten Gefühl in das Match. Schwache Trainingsleistung nach den Sommerferien und ein lange verletzter Spitzenspieler Thomas Hunger ließen nicht Gutes erwarten.

So plätscherten alle drei Eingangsdoppel zu Beginn der Begegnung vor sich hin und bei ständig wechselnden Vorsprüngen konnte sich keine der Doppelpaarungen entscheidend absetzen. Am Ende stand Fortuna den Bensheimern zur Seite und für alle Beteiligten überraschend gingen alle Paarungen zur 3:0 Führung an die SSG. Besonders bemerkenswert war der 10:4 Rückstand von Povazan/Möller im vierten Satz, den die Bensheimer noch in einen Sieg ummünzen konnten.

Auch im vorderen Paarkreuz bemühten die SSGler die Glücksgöttin Fortuna. Beide Partien gingen nach zum Teil deutlichem Rückstand in der Verlängerung an Hunger und Povazan. Mit einem 5:0 Vorsprung im Rücken erspielten sich in der Mitte Möller und Wenderoth zwei ungefährdete Siege: Den Ehrenpunkt für die Gäste musste anschließend im hinteren Paarkreuz Antes nach muskulären Problemen zulassen. Zwei weitere knappe Siege von Christophel und Hunger führten die SSG mit 9:1 auf die Siegerstraße.

SSG Punkte:

Povazan/Möller (1), Hunger/Antes (1), Wenderoth/Christophe (1), Hunger (2), Povazan (1), Möller (1), Wenderoth (1), Christophel (1)