• content-1.jpg

Ergebnisse 3. Spieltag - Saison 2015/16

Am dritten Spieltag der Saison gab es für die SSG 3 Siege, 2 Niederlagen und 1 Unentschieden: 

28.09.2015 TTC Heppenheim - DJK SSG Bensheim I 1:9

28.09.2015 TV 1907 Ober-Laudenbach I - DJK SSK Bensheim III 9:3

29.09.2015 DJK SSG Bensheim IV - TTC TOPSPIN Lorsch III 9:4

30.09.2015 VfL Bensheim - DJK SSG Bensheim V 9:6

01.10.2015 TV 1891 Bürstadt  V - DJK SSG Bensheim IV 7:9

02.10.2015 DJK SSG Bensheim III - SV 1947 Hammelbach 8:8

29.09.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim II – 1.TTC Darmstadt 4:9

Achtbar aus der Affäre zog sich die zweite TT Mannschaft der SSG Bensheim gegen den TTC Darmstadt, der zu den Aufstiegsfavoriten der Klasse gehört. Auf Bensheimer Seite ersetzte Ludwig den auf Dienstreise befindlichen Hennemann, Darmstadt musste ihren etatmäßigen Spieler auf Punkt 3 ersetzen. Nach den Eingangsdoppeln führte die SSG überraschend 2:1. Dabei gelang dem Bensheimer Doppel Wenderoth/Ludwig gegen das Spitzendoppel der Gäste Doll/Rapp mit ihrem 3:0 Sieg eine Riesensensation. Nachdem Hunger den langjährigen Auerbacher Spitzenspieler Ohnacker mit 3:1 bezwingen konnte, wurden die Darmstädter etwas nervös. Zwei unglückliche Bensheimer Niederlagen im mittleren Paarkreuz brachte jedoch den Gästen die erstmalige Führung, die der in guter Form befindliche Stefan Kriz noch einmal egalisieren konnte. Nun zeigten die Darmstädter ihre Klasse und konnten trotz heftiger SSG Gegenwehr alle restlichen Spiele für sich entscheiden. Somit mussten sich die SSGler doch dem Favoriten mit 4:9 etwas zu hoch aber verdient beugen.

SSG Punkte: Wenderoth/Ludwig (1), Christophel/Kriz (1), Hunger (1), Kriz (1)

27.09.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ergebnisse 2. Spieltag - Saison 2015/16

Am zweiten Spieltag der Saison müßten nur die 2. und 5. Mannschaft an die Platten. Alle anderen Mannschaften waren spielfrei:

25.09.2015 DJK SSG Bensheim V -TuS 1884 Zwingenberg 5:9

26.09.2015 DJK SSG Bensheim II - 1.TTC Darmstadt 4:9

27.09.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim II – SV St. Stephan Griesheim II 9:7

Spitzendoppel: Antes/Hunger

In der TT Verbandsrunde 2015/16 tritt die Reserve der SSG Bensheim mit leicht veränderter Aufstellung an. Für Marc Stöhr kam Stefan Kriz in die Mannschaft, der damit nach etwa einem Jahrzent wieder in der Bezirksklassenmannschaft aktiv ist. Gleich beim ersten Einsatz konnte er gleich ein tolles Comeback feiern, war er doch mit zwei Einzelerfolgen maßgeblich am knappen 9:7 Sieg der Bensheimer beteiligt. Zu Beginn der Partie sah es überhaupt nicht nach einem Bensheimer Erfolg aus. Schnell gingen die Gäste mit 5:1 in Führung, lediglich das Spitzendoppel der SSG Hunger/Antes konnte punkten. Jochen Wenderoth leitete mit seinem Sieg eine Serie von fünf Erfolgen für die Bensheimer ein. Beim Stande von 6:5 konnte St. Stephan noch einmal mit zwei Siegen in mittleren Paarkreuz kontern. Das starke Bensheimer hintere Paarkreuz mit Christophel und Kriz ließ jedoch mit zwei ungefährdeten Siegen zur 8:7 Führung der SSG nichts anbrennen. Im Abschlussdoppel benötigten Hunger/Antes etwas Anlaufzeit, mit großer kämpferischer Leistung und spektakulärem Ballwechsel mit „Hunger-Hecht“ ließen sie den Gästen aus St. Stephan aber keine Chance mehr. Den Abschluss des Matches lieferte eine gemeinsame freundschaftliche Nachbetrachtung des Spiels schon mit Vorfreude auf die Partie in der Rückrunde.

SSG Punkte: Antes/Hunger (2), Hunger (1), Antes (1), Wenderoth (1), Christophel (2), Kriz (2)

20.09.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ergebnisse 1. Spieltag - Saison 2015/16

Einen leider nicht so erfreulichen Start erwischten die SSG-Teams zum Saisonauftakt. Drei von vier Teams starten mit einer Niederlage in die neue Spielssaison.

Fr. 18.09.2015   TTC Bensheim - DJK SSG Bensheim IV 9:0

Fr. 18.09.2015   TTC 1957 Lampertheim V - DJK SSG Bensheim V 9:0

Sa. 19.09.2015  DJK SSG Bensheim II - SV St. Stephan Griesheim 9:7

Sa. 19.09.2015  TTC 1957 Lampertheim IV - DJK SSG Bensheim III  9:4

--- Spielfrei DJK SSG Bensheim I ---

20.09.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kreiseinzelmeisterschaften Bergstraße Erwachsene HTTV / Kreis Bergstraße

Hallo Sportkameraden,

anbei die Einladung zu den Kreiseinzelmeisterschafent vom 11. bis 13.09.2015 in Lorsch.

Viele Grüße

Steffen Renner

 

26.07.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

C-Trainerschein / Prüfung / Nachwuchsarbeit Frank Christophel

im Anschluss an meinem Bericht in der letzten SSG-Zeitung 2014 werde ich heute über das letzte Modul, die Hausarbeit und die Prüfung berichten:

das letze von vier Wochenendmodulen fand Ende Juli 2014 in Neu-Anspach statt und wurde  vom Ressortleiter für Lehrwesen Markus Reiter (der Koryphäe schlechthin) direkt geleitet. Die Themen waren: Strukturen im Verein (Analyse, Entwicklung, Aufbau, Projektplanung), Mitgliederwerbung- und Bindung, Anfängertraining (dieses Thema zieht sich durch alle vier Module) und Regelkunde. Die wichtigste Botschaft dieses Wochenendes war ein Konzept für den Verein bzw. für die  Abteilung zu haben. Wo will ich hin, wann will ich dieses Ziel erreicht haben und wie schaffe ich es das Ziel zu erreichen. In vielen Vereinen wird im Bereich Tischtennis planlos vor sich hergewurschtelt, keiner  weiß so richtig wie man was anpacken soll und wenige Engagierte stehen vielen Konsumenten gegenüber. Ein endloses Thema, auch an diesem Wochenende – aber mit wertvollen Tips, Beispielen und Konzeptansätzen angereichert.

Zur Erlangung der C-Lizenz muss man entweder eine Hospitationsarbeit oder eine Hausarbeit schreiben. Ich habe mich für die Hausarbeit mit dem Thema 'systematischer, zielorientierter Aufbau einer neuen Trainingsgruppe mit neue geworbenen Kindern' entschieden. Hierfür ist eine 7 DIN A4-Seiten umfassende Dokumentation mit Konzeptpapier erforderlich (konkrete Zielstellung, Zeit- und Ablaufplan, verwendete Werbe- und Pressematerialien sowie Vorschau und Bericht  zu verschiedenen Massnahmen/Aktionen, veröffentlicht in der Lokalzeitung, Plopp-Tischtenniszeitung oder auch Vereinsheft (mit Fotos) und abschließender Eigenreflexion mit Fazit zum durchgeführten Projekt. Letztendlich habe ich in der Umsetzung Kinder der 2. und 3. Klasse der Kappesgärtenschule zu einem High-Speed-Tischtennisturnier eingeladen. Es waren 20 Anmeldungen da, 14 Kinder kamen dann letztendlich zum Turnier und 7 Kinder sind dauerhaft dabeigeblieben. Für uns als Abteilung ein großer Erfolg, da die neuen Kinder wieder weitere Kinder mitgezogen haben, so dass wir inzwischen dauerhaft 20-25 Kinder im Training haben (eine Steigerung um etwa die doppelte Anzahl).  

Die Abschlussprüfung fand Mitte November in Frankfurt-Sossenheim statt und war für mich als 52-jähriger 'Oldie' schon eine aufregende Sache (die letzte richtige Prüfung lag 25 Jahre zurück). Ich hatte mir davor 2 Tage Urlaub genommen, um nochmal alles durchzugehen (Schlagtechniken im Detail, koordinative Fähigkeiten mit Beispielen, Aufbau einer Trainingseinheit, Regelkunde etc.etc.). Alles lief prima: Theorie, Fragen über die Hausarbeit, Praxis am Tisch mit drei Jugendlichen – nur das Balleimertraining wollte mir an diesem Tag nicht so flüssig gelingen. Unterm Strich hat es gut gereicht und ich bin stolz, happy und ein ganzes Stück wissender.

Im Verein haben wir für die neue Runde eine Jugendmannschaft, zwei Schülermannschaf-ten und im Januar 2016 noch eine Schnuppermannschaft  angemeldet.  Ziel ist es im nächsten Jahr auf Bezirksebene im Nachwuchs zu spielen. Durch jetzt zwei C-Trainer und einen bulgarischen Trainer sind wir in Hessen überdurchschnittlich besetzt  (ca. 1.000 Vereinen stehen in Hessen 200 lizenzierten Trainern gegenüber). Durch die professionelle  Betreuung geht die Leistungskurve der Kinder spürbar nach oben. Jedoch steht der Spass an erster Stelle.

Frank Christophel, SSG Abt. Tischtennis  22.07.2015

22.07.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahreshauptversammlung

Liebe SSG-Mitglieder,

es ist wieder mal soweit – unsere  Jahreshauptversammlung steht vor der Tür und ich möchte Sie/Euch alle ganz herzlich dazu am Donnerstag, 18. Juni 2015 um 19:00 Uhr ins KolpinghausBensheim einladen.

Neben den offiziellen Themen der Jahreshauptversammlung, wird das „Huub Dutch Duo“ in diesem Jahr für kurzweilige, musikalische Unterhaltung sorgen.

Ich freue mich wieder so viele Mitglieder und Gäste wie im letzten Jahr begrüßen zu dürfen. Es gab und gibt interessante Themen rund um unseren tollen Verein. Darüber werde ich gerne berichten und informieren. 

Bitte gebt diese Einladung an viele Mitglieder und Gäste weiter. Ich freue mich Euch alle im Kolpinghaus zu sehen und einen schönen Abend mit Euch zu verbringen.

Sportliche Grüße

Stefan Wendel 

PS: Wie bereits im letzten Jahr können kleine Snacks an der „Secco-Bar“ erworben werden.


Mit freundlichen Grüßen
 Stefan Wendel

______________________________________________________
Stefan Wendel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vorsitzender

DJK SSG Bensheim
Augartenstraße 13
64625 Bensheim

Web: www.ssg-bensheim.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
http://www.ssg-bensheim.de/impressum/

02.06.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Brückentage

Hallo Mädels und Jungs,

am Freitag 05.06.2015 und Freitag den 24.07.2015 findet kein Jugendtraining statt.

Viele Grüße

Thomas Hunger

28.05.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – TSK SW Rimbach II 0:9 NA

Ein besonderes Erlebnis hatte die erste Mannschaft der SSG am letzten Spieltag. Die bisher in der Rückrunde ungeschlagen erste Mannschaft empfing Ihren Gast aus dem Odenwald vor verschlossener Halle.

Aus bisher noch ungeklärten Gründen hatte die erste Mannschaft keinen Zugang zur Halle. Der Hausmeister war telefonisch und persönlich nicht zu erreichen, um die Halle zu öffnen.

Aufgrund dieser Umstände kam es zu keinem Spielbetrieb und zur ersten Niederlage der ersten Mannschaft in der Rückrunde.

Bericht(sr)

27.04.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim II – Groß-Gerau 2 3:9

Im bedeutungslosen letzten Verbaundsspiel der Bezirksklasse 2 war der Tabellenvierte aus Groß-Gerau beim Tabellenfünften SSG Bensheim 2 zu Gast. Auf Bensheimer Seite musste man verletzungsbedingt auf Antes und Hennemann verzichten, zudem ging Stöhr angeschlagen in die Partie. Trotz dieser Handicaps wehrten sich die Bensheimer tapfer und der Spielverlauf war wesentlich knapper, als es das deutliche Ergebnis vermuten lässt. Allein sieben der neun Gästepunkte wurden erst im fünften Satz entschieden, so dass bei etwas mehr Glück für die Bensheimer deutlich mehr möglich gewesen wäre. Überzeugend präsentierte sich Hunger, der beide Einzel klar für sich entscheiden konnte.

Die zweite Mannschaft der SSG ist mit der abgelaufenen Verbandsrunde sehr zufrieden. Zum einen konnte ein guter fünfter Tabellenplatz erzielt werden, wobei alle Begegnungen bis auf den klaren Meister aus Bürstadt auf Augenhöhe verliefen. Zum anderen pflegen die Bensheimer zu fast allen Teams der Klasse ein freundschaftliches Verhältnis, was ein sehr angenehmes Klima während und nach den Begegnungen schafft.

SSG Punkte: Stöhr/Seeger (1), Hunger (2)

Bericht (th)

27.04.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SG Wald-Michelbach - DJK SSG Bensheim I 5:9

Nach der Osterpause sicherte sich die erste Mannschaft auch mit Ersatzstellung einen weiteren Sieg.

Durch die taktische Stellung konnte die SSG mit 2:1 in Führung gehen. Weimar/Schmidt gewannen in vier Sätzen gegen die Bezirksoberliga spielenden Damen Kessler Tina/Reinhard Eva,

Renner/Ritz verloren klar gegen das ungeschlagenen Spitzendoppel Zeeb/Schmitt. Czaplinksi/Fries gewannen klar gegen Andolfatto/Dörsam zur 2:1 Führung.

Im ersten Einzeldurchgang konnte sich Schmidt überraschend in drei Sätzen den Sieg gegen Zeeb sichern. Weimar unterlag gegen Schmitt in vier Sätzen.

Renner sicherte sich in vier Sätzen den Sieg gegen Kessler, Czaplinski gegen Reinhard, Ersatzmann Fries gewann klar gegen Dörsam. Ritz hingegen musste gegen Andolfatto über die volle Distanz

und unterlag unglücklich im fünften Satz mit 11:13 zur 6:3 Führung. Im zweiten Durchgang hatte Weimar gegen Zeeb und Schmidt gegen Schmitt in vier Sätzen das Nachsehen.

Ihren zweiten klaren Einzelsieg sicherten sich Renner gegen Reinhard, Czaplinski gegen Kessler und Fries gegen Andolfatto zum 9:5 Endstand.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Fries/Czaplinski(1), Schmidt(1), Renner(2), Czaplinski(2), Fries(2)

WM-Punkte: Zeeb/Schmitt(1), Zeeb(1), Schmitt(2) Andolfatto(1)

Bericht(sr)

   

19.04.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VfR Fehlheim 1929 III - DJK SSG Bensheim II 9:6

Im Nachbarschaftsderby ging es für die Fehlheimer darum, ihre Chance auf einen Aufstiegs-Relegationsplatz zu wahren. Die SSG dagegen kann in der Tabelle weder nach oben noch nach unten rutschen und belegt einen guten fünften Tabellenplatz. Auf Bensheimer Seite musst man kurzfristig auf den verletzten Frank Christophel verzichten, der durch Andreas Bormuth ersetzt wurde.

Bis zum 6:6 Zwischenstand entwickelte sich ein munteres Spiel mit wechselnden Führungen. Dann gelangen jedoch den Fehlheimern Rochetti, Barzin und Elbert drei Siege in Folge zu ihrem 9:6 Heimerfolg. Auf Bensheimer Seite überzeugte Hunger mit zwei Einzelerfolgen im vorderen Paarkreuz sowie einem Doppelerfolg zusammen mit Antes. Bei Fehlheim zeigte sich Barzin nervenstark. Er konnte beide Partien im hinteren Paarkreuz in der Verlängerung des fünften Satzes gewinnen und feierte außerdem noch einen Doppelerfolg.

SSG Punkte: Antes/Hunger (1), Stöhr/Hennemann (1), Hunger (2), Antes (1), Hennemann (1)

VfR Punkte: Barzin/Elbert (1), Geyer Chr. (1), Geyer U. (1), Hans (1), Rochetti (2), Barzin (2), Elbert (1)

Bericht(th)

29.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – SG 1946 Hüttenfeld I 9:5

Bild: Stefan Weimar sicherte 3.Punkte

Mit einer einem weiteren Sieg und einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den Tabellenzweiten Hüttenfeld setzt die erste Mannschaft der SSG Ihren Höhenflug in der Rückrunde fort.

Nachdem in der Vorwoche die Gäste aus Hüttenfeld gegen Tabellenführer Hornbach gewannen, spielten die Hüttenfelder um den direkten Aufstiegsplatz. Diesem Druck hielten die Gäste allerdings nicht Stand.

Bereits in den Doppel war die SSG fast mit einem perfekten Start unterwegs. Weimar/Schmidt gingen gegen Steier/Thomas mit 2:0 in Führung, verloren dann den dritten und vierten Satz, bevor Sie im fünften Satz knapp mit 12:10 gewannen. Das Doppel Rönnebeck/Renner gewinnt gegen das Spitzendoppel der Gäste Berg,V./Weimer mit starker Leistung in vier Sätzen. Schambach/Czaplinski mussten gegen Berg,F./Gumbel einen 0:2 Rückstand ausgleichen, verloren dann in der Verlängerung unglücklich mit 10:12.

Einen starken Tag erwischte Weimar gegen Steier. In drei Sätzen spielte Weimar seine Erfahrung gegen den Youngster aus. Schmidt konnte ebenfalls mit guter Leistung gegen die Nummer eins der Gäste Berg,V. in vier Sätzen gewinnen, Rönnebeck musste gegen Berg,F. im Entscheidungssatz eine Niederlage hinnehmen. Schambach musste nach 2:1 Satzführung und knappen Satzverlust im vierten, in die Verlängerung, wo er seinem Gegner keine Chance lies und mit 11:5 gewann. Renner war gegen Thomas nach guten Start ohne Chance und unterlag in drei Sätzen. Czaplinski kämpfte sich gegen Gumbel nach 0:2 Rückstand ins Spiel zurück und gewann im Entscheidungssatz mit 11:5 zum Zwischenstand von 6:3.

Im zweiten Durchgang bestätigte Weimar seine starke Leistung. Nach 0:2 Rückstand gegen Berg, V. drehte Weimar das Spiel noch zu seinen Gunsten und siegte klar im fünften Satz mit 11:3. Schmidt unterlag gegen den starken Steier in drei Sätzen. Rönnebeck konnte auch im zweiten Einzel sein Potential nicht abrufen und unterlag gegen Weimer in vier Sätzen. Schambach ebenfalls in TOP-Form erspielte sich gegen Berg,F. eine schnelle 2:0 Führung, verlor den dritten Satz knapp, sicherte sich dann aber mit seiner ganzen Routine den vierten Satz zur 8:5 Führung. Im vorletzten Einzelspiel musste Renner gegen Gumbel ebenfalls in die Verlängerung. Nach 2.1 Satzführung und 8:4 für Renner, ging der vierte Satz noch an Gumbel. Den fünften Satz sicherte sich Renner dann klar mit 11:4 zum Endstand von 9:5.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Rönnebeck/Renner(1), Weimar(2), Schmidt(1), Schambach(2), Renner(1), Czaplinski(1)

SG-Punkte: Berg,F./Gumbel(1), Steier(1), Berg,F.(1), Weimer(1), Thomas(1)

Bericht(sr)

22.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim 2 – TTV TOPSPIN Lorsch 2 9:6

Gegen den um den Klassenerhalt kämpfenden TTV Lorsch 2 erspielte die Reserve der SSG einen knappen 9:6 Sieg.

Die Lorscher wollten nach nach ihrem Erfolg am letzten Spieltag beim direkten Abstiegskonkurrenten aus Auerbach unbedingt einen Erfolg in Bensheim landen und traten erstmals in dieser Runde mit dem langjährigen Verbandsligaspieler Thomas Peter an.

In den Eingangsdoppeln konnte die SSG ihrer leichten Favoritenrolle gerecht werden und erspielte eine 2:1 Führung.

Es lag sogar eine kleine Sensation in der Luft, zwangen doch die Bensheimer Stöhr/Hennemann das Lorscher Spitzendoppel Peter/Lautenbach in den fünften Satz, mussten sich dann aber knapp geschlagen geben.

Zwei schnelle Siege im vorderen Paarkreuz von Peter und Lautenbach gegen Hunger und Stöhr schienen das Blatt zugunsten der Klosterstädter zu wenden zumal sich auch Wenderoth dem gut aufgelegten Brühl geschlagen geben musste. Antes läutete jedoch mit einer Energieleistung im fünften Satz gegen Thong die Wende zugunsten der Bensheimer ein.

Zwei deutliche Siege im hinteren Paarkreuz durch Christophel und Hennemann liessen die SSG wieder mit 6:5 in Führung gehen. In der Spitzenbegegnung gelang Hunger ein nicht erwarteter Sieg gegen Peter, der postwendend durch zwei Lorscher Siege beantwortet wurde. Wenderoth und das gut aufgelegte hintere Paarkreuz der SSG zeigten jedoch eine konzentriete Leistung und konnten so den glücklichen aber nicht unverdienten Erfolg der SSG erspielen.

SSG Punkte: Antes/Hunger (1), Wenderoth/Christophel (1), Hunger (1), Antes (1), Wenderoth (1), Christophel (2), Hennemann (2)

Lorsch: Lautenbach/Peter (1), Peter (1), Lautenbach (2), Brühl (2)

Bericht (TH)

15.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I –TSV Hambach 1899 9:4

Ein ungefährdeten Sieg erspielte sich die SSG I gegen den TSV Hambach. Nach den perfekten Starts in den letzten Verbandsspielen, konnte sich die SSG nur ein Doppel sichern.Weimar/Schmidt gewannen gegen Tilger/Gollmer in vier Sätzen. Schambach/Czaplinski unterlagen gegen Winkler/Gallenstein in vier Sätzen.Renner/Fries konnten eine zwei Satz Führung nicht verwerten und unterlagen im fünften Satz gegen Gehrig/Dietrich.

Trotz dem Rückstand gingen die SSG ruhig in die Einzeldurchgänge. In vier Sätzen gewannen Weimar gegen Tilger, Schmidt gegen Winkler, Schambach gegen Gehrig und Czaplinksi gegen Dietrich. Renner musste nach zwei Satz Führung gegen Gallenstein noch in die Verlängerungen und gewann deutlich mit 11:4.Ersatzmann Fries konnte sich nach Rückstand gegen Gollmer noch in die Verlängerung retten und verlor knapp mit 7:11.

Im zweiten Durchgang musste Weimar überraschend gegen Winkler über die volle Distanz. Nach einem starken ersten Satz kam Winkler immer besser ins Spiel, unterlag jedoch im fünften Satz.

Auch Schmidt musste gegen Tilger in die Verlängerung, allerdings hatte er das Glück nicht auf seiner Seite und unterlag mit 5:11. Ihren zweiten klaren Einzelerfolge sicherten sich Schambach gegen Gallenstein und Renner in drei Sätzen zum 9:4 Endstand.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Weimar(2), Schmidt(1), Schambach(2), Renner(2), Czaplinski(1)

TSV-Punkte: Winkler/Gallenstein(1), Gehrig/Dietrich(1), Tilger(1), Gollmer(1)

Bericht(sr)

15.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – SV 1947 Hammelbach 9:3

Erneuter Sieg der SSG I. Zum dritten Mal in Folge startete die SSG mit einem perfekten Start. Weimar/Schmidt gewannen klar gegen Ostermeyer/Zeeb.  Rönnebeck/Renner mussten gegen Metz/Hufler über die volle Distanz, ebenso Schambach/Czaplinski gegen Klotz/Klug.

Im ersten Einzeldurchgang konnte sich Weimar gegen Ostermeyer klar durchsetzen. Schmidt unterlag gegen die Nummer eins der Gastgeber Metz in vier Sätzen. Schambach siegte klar gegen Zeeb und Rönnebeck gegen Klotz in vier Sätzen. Überraschend in vier Sätzen unterlag Czaplinski gegen Hufler. Renner siegte klar gegen Klug zu 7:2 Führung.

Im zweiten Durchgang unterlag Weimar gegen Spitzenspieler Metz knapp in vier Sätzen. Ärgerlich für Weimar der verschenkte Satzball im vierten Satz um die Verlängerung zu erreichen. Schmidt konnte sich dann gegen Ostermeyer in vier Sätzen durchsetzen. Den letzten Punkt sicherte sich Rönnebeck in vier Sätzen gegen Zeeb.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Schambach/Czaplinski(1), Renner/Rönnebeck(1), Weimar(1), Schmidt(1), Rönnebeck(2), Schambach(1), Renner(1)

SV-Punkte: Metz(2), Hufler(1

Bericht(sr)

08.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KG Wald-Erlenbach - DJK SSG Bensheim I 5:9

Mit einem Sieg weiteren Sieg gegen den Tabellenletzten Wald-Erlenbach setzt die SSG I Ihren positiven Trend  fort. Erneut startete die SSG mit einem perfekten Start in den Doppeln. Weimar/Schmidt gegen Horwarth/Kessler in vier Sätzen. Schambach/Czaplinski gewannen gegen Gutfleisch/Schardt und Renner/Sturm Thomas gegen Pütz/Tokatlian in drei Sätzen.

Im ersten Einzeldurchgang musste Weimar gegen Kessler nach einer 2:0 Führung doch noch über die volle Distanz, um sich den knappen Sieg mit 12:10 im fünften zu sichern. Schmidt hatte gegen die Nummer eins der Gastgeber Horwarth keine Chance und Unterlag klar.Schambach siegte klar gegen Pütz in drei Sätzen, während Renner gegen Gutfleisch im fünften Satz knapp verlor. Mit den Siegen von Czaplinski gegen Schardt und Sturm gegen Tokatlian sicherte sich die SSG die 7:2 Führung.

Im zweiten Durchgang musste Weimar gegen Spitzenspieler Horwarth nach vier Sätzen gratulieren. Schmidt mit schlechtem Spiel unterlag Kessler klar in drei Sätzen. Schambach musste sich gegen Gutfleisch ebenfalls wie bereits Renner im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Renner konnte gegen Pütz überzeugen und gewann in vier Sätzen. Czaplinski hatte gegen Tokatlian keine Mühe und siegte zum Endstand von 9:5.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Schambach/Czaplinski(1), Renner/Sturm Th.(1), Weimar(1), Schambach(1), Renner(1), Czaplinski(2), Sturm(1)

KG-Punkte: Horwarth(2), Kessler(1), Gutfeisch(2)

Bericht(sr)

01.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim II – TSV RW Auerbach II 9:2

Die grippegeschwächte Reserve der SSG Bensheim empfing zum Lokalderby die ohne Kobisch antretende Reserve der TSV Auerbach. Der Tabellensituation gemäß ließen die Bensheimer den Auerbachern keine Chance und gewannen verdient deutlich mit 9:2. Auf Bensheimer Seite überzeugte der in der Rückrunde gut aufspielende Marc Stöhr, der beide Einzel im vorderen Paarkreuz für sich entscheiden konnte. Alle weiteren Bensheimer trugen sich bei der geschlossenen Mannschaftsleistung in die Siegerliste ein. Während des Spiels kam es zwischenzeitlich zu einigen Nicklichkeiten. Nachdem sich der Gästespieler aber wieder beruhigt hatte, konnte das Spiel doch noch geordnet beendet werden.

SSG-Punkte: Antes/Hunger (1), Wenderoth/Christophel (1), Hunger (1), Stöhr (2), Antes (1), Wenderoth (1), Christophel (1), Hennemann (1)

TSV-Punkte: Schleißmann/Pohlheim (1), Klotz (1)

01.03.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – TTC 1955 Hornbach I 9:7

Mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Hornbach setzt die erste Mannschaft der SSG Ihren guten Trend fort. In der Vorrunde unterlag man mit 7:9. Jetzt die Revanche.

Bereits in den Doppel war die SSG mit einem perfekten Start unterwegs. Klar gewannen Weimar/Schmidt gegen Flößer/Vester und Rönnebeck/Renner gegen das Spitzendoppel Arnold/Eck.

Lediglich Schambach/Czaplinski müssten gegen Römer/Dörsam über die volle Distanz bevor Sie im fünften Satz Ihre derzeitige starke Form nutzen und in der Verlängerung gewannen.

Im ersten Einzeldurchgang hatte Weimar gegen Flößer und Schmidt gegen Arnold kein Mittel und unterlagen klar. Rönnebeck kämpfte sich nach 0:2 Rückstand gegen Römer zurück ins Spiel und gewann im fünften Satz.

Schambach konnte sich gegen Vester in vier Sätzen den Sieg sichern. Renner war gegen Dörsam ohne Chance, während Czaplinski gegen Eck zur 6:3 Führung gewann.

Im zweiten Durchgang konnte Weimar gegen Arnold einen 0:2 Rückstand drehen, bevor er im fünften Satz unterlag. Schmidt hatte gegen den starken Flößer keine Chance und unterlag in drei Sätzen.

Rönnebeck mit starker Leistung, ließ Vester keine Chance. Schambach musste gegen Römer nach Rückstand über die volle Distanz bevor er unglücklich mit 9.11 verlor.

Danach verlor Renner auch sein zweites Einzelspiel in vier engen Sätzen gegen Eck, während Czaplinski mit starken Bällen gegen Dörsam im fünften Satz mit 11:9 gewann.

Im Schlussdoppel überzeugten Weimar/Schmdt gegen Arnold/Eck in vier Sätzen zum 9:7 Endstand

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(2), Rönnebeck/Renner(1), Schambach/Czaplinski(1), Rönnebeck(2), Schambach(1), Czaplinski(2)

TTC-Punkte: Arnold(2), Flößer(2), Römer(1), Eck(1), Dörsam(1)

Bericht(sr)

22.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachruf Werner Eisenhauer

Werner Eisenhauer

Unerwartet verstarb Ende Januar unser langjähriger Mitspieler Werner Eisenhauer kurz vor Vollendung seines 84zigsten Lebensjahres. Werner kam zusammen mit seinem Bruder Helmut zur Tischtennisabteilung der SSG und spielte zuverlässig seit den 70ziger Jahren in verschiedenen Mannschaften. Sein Trainingsfleiß war vorbildlich, ließ er in seiner aktiven Zeit doch nur selten einen Trainingsabend ausfallen. In den letzten Jahren seiner Laufbahn war er Mitglied des legendären Seniorenteams und konnte mehrmals Meisterschaften in der Kreisklasse feiern. Sein handwerkliches Geschickt brachte er als Gerätewart in die Abteilung ein und auch bei Feierlichkeiten und Veranstaltungen konnte man immer auf seine Hilfe zählen. Werner war sportlich nicht nur als Tischtennisspieler aktiv sondern errang auch das Sportabzeichen viele Male und war in der Wanderabteilung der SSG aktiv. Die Tischtennisabteilung der SSG Bensheim ist dankbar für die Zeit mit Werner und wird ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Bericht: Thomas Hunger

16.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – TSV 1893 Reichenbach I 9:3

Zweiter Sieg in einer Woche gegen die Gäste aus dem Odenwald sicherte sich die SSG I. In den Doppeln konnten sich Weimar/Schmidt gegen Küfer/Hossner und Schambach/Czaplinski gegen das Spitzendoppel Bitsch/Mink die Siege sichern, während Renner/Hennemann gegen Mandel/Klinger im fünften Satz unterlagen.

Im ersten Einzeldurchgang unterlag Schmidt mit starkem Spiel gegen die Nummer eins der Gast Bitsch im fünften Satz mit 11:13. Weimar dagegen gewinnt gegen Küfner in vier Sätzen. Schambach in Topform gewinnt gegen Mink in vier Sätzen, während Renner gegen den Aufschlagstarken Mandel im fünften Satz unterliegt. Caplinski gewinnt gegen Klinger in drei Sätzen und Ersatzmann Hennemann gewinnt gegen Hossner in vier Sätzen zur 6:3 Führung.

Im zweiten Durchgang sicherte sich Weimar gegen Bitsch in einem knappen Spiel im fünften Satz den Sieg. Schmidt gewann klar gegen Küfner. Seine derzeitige Topform bestätige Schambach erneut gegen Mandel. Nach Satzrückstand konnte Schambach das Spiel drehen und gewann gegen Mandel im fünften Satz zum 9:3 Endstand.

SSG-Punkte:  Weimar/Schmidt(1), Schambach/Czaplinski(1), Weimar(2), Schmidt(1), Schambach(2), Czaplinski(1), Hennemann(1)

TSV-Punkte: Mandel/Klinger(1), Bitsch(1), Mandel(1)

Bericht(sr)

08.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TSV Ellenbach 1913/65 - DJK SSG Bensheim I 6:9

Mit einem Sieg setzt die erste Mannschaft der SSG Ihren guten Rückrundenstart fort. Bereits in den Doppel war die SSG mit einem fast perfekten Start unterwegs. Das Doppel konnten sich Weimar/Schmidt gewann gegen Arnold/Bitsch klar. Schambach/Czaplinski bezwangen das Spitzendoppel der Gäste Wecht/Bechtel im fünften Satz, während Renner/Antes gegen Trautmann/Trautmann im fünften Satz knapp mit 9:11 unterlagen.

Im ersten Einzeldurchgang konnte Schmidt mit starkem Spiel die Nummer eins der Gastgeber Wecht in vier Sätzen besiegen, während Weimar gegen Bechtel in drei Sätzen knapp verlor. Renner kämpfte sich nach 0:2 Rückstand gegen Arnold ins Spiel zurück und unterlag unglücklich im fünften Satz nach zwei Matchbällen mit 12:14. Weitere drei Spiele sicherte sich die SSG. Schambach gewinnt klar gegen Trautmann R., Czaplinski gegen Bitsch und Antes gegen Trautmann H. zur 6:3 Führung.

Im zweiten Durchgang hatte Weimar gegen Wecht in vier Sätzen das Nachsehen. Schmidt unterlag nach 2:1 Führung gegen Bechtel im fünften Satz. Weitere Siege von Schambach gegen Arnold, Renner gegen Trautmann R, folgte in einem spannenden Spiel die Niederlage von Czaplinski gegen Trautmann H. Den Schlusspunkt setzte Antes gegen Bitsch zum 9:6 Endstand.

SSG-Punkte: Weimar/Schmidt(1), Schambach/Czaplinski(1), Schmidt(1), Schambach(2), Renner(1), Czaplinski(1), Antes(2)

TSV-Punkte: Trautmann/Trautmann(1), Bechtel(2), Wecht(1), Arnold(1), Trautmann H.(1)

Bericht(sr)

08.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TTC Lampertheim 3 - DJK SSG Bensheim 2 8:8

Ein alles in allem gerechtes Unentschieden erzielte die zweite TT Mannschaft der SSG Bensheim in Lampertheim. Das Unentschieden fühlt sich für die Bensheimer wie ein Sieg an, lagen die SSGler doch schon mit 8:6 in Rückstand. In der vorletzten Partie beherrschte Klaus Hennemann seinen Gegner nach Belieben und konnte zum 7:8 verkürzen. Im Abschlussdoppel gerieten Antes/Hunger schnell mit 0:2 in Rückstand und alles sah nach einer Bensheimer Niederlage aus. Durch Kampfgeist und veränderte Spieltaktik gelang es jedoch den SSGler immmer besser ins Spiel zu kommen und am Ende den fünften Satz sicher zum 8:8 Unentschieden zu gewinnen. Positv bemerkbar machte sich das Mitwirken des Langzeitverletzten Jochen Wenderoth, dem nach langer Verletzungspause gleich ein Sieg im mittleren Paarkreuz gelang.

SSG Punkte: Antes/Hunger (2), Hunger (1), Antes (1), Wenderoth (1), Christophel (1), Hennemann (2)

Bericht(th)

02.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – TTC Heppenheim III 8:8

Mit einem Unentschieden revanchierte sich die erste Mannschaft der SSG für die hohe 1:9 Niederlage in der Vorrunde. Bereits in den Doppel konnten sich Weimar/Schmidt gegen Druffel/Stimmler in vier Sätzen den Sieg sichern.

Ebenfalls in Sätzen sicherten sich Schambach/Czaplinski gegen Engelhard/Kroboth den Sieg. Das Doppel Rönnebeck/Renner ging kampflos an Knapp/Lüdemann.

Im ersten Einzeldurchgang konnte Schmidt mit starkem Spiel die Nummer eins der Gäste Knapp in drei Sätzen besiegen, Weimar ebenfalls mit starkem Spiel gewinnt gegen Lüdemann in vier Sätzen.

Rönnebeck unterliegt Krankheitsbedingt gegen Kroboth in vier Sätzen ohne Chance. Schambach musste Druffel nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Renner gegen Engelhard und verlor glatt in drei Sätzen. Stark dagegen Czaplinksi der Stimmler in drei Sätzen keine Chance lies.

Im zweiten Durchgang hatte Weimar gegen Knapp in vier Sätzen das Nachsehen. Schmidt dagegen konnte gegen Lüdemann das Spiel im fünften Satz drehen und in der Verlängerung gewinnen.

Rönnebeck unterlag erneut in drei Sätzen gegen Druffel, während Schambach sich gegen Kroboth in vier Sätzen den Sieg sicherte. Renner musste auch gegen Stimmler eine klare Niederlage einstecken,

während Czaplisnki mit starken Spiel in drei Sätzen sich gegen Engelhard den Sieg sicherte.

Im Schlussdoppel konnten Weimar/Schmdt gegen Knapp/Lüdemann einen 0:2 Rückstand ausgleichen, bevor sich die Gäste mit 11:7 das Spiel zum Unentschieden zu sichern.

SSG-Punkte: Weimar/Schmdt(1), Schambach/Czaplinski(1), Weimar(1) Schmidt(2), Schmbach(1), Czaplinski(2)

TTC-Punkte: Knapp/Lüdemann(2), Knapp(1), Druffel(2), Kroboth(1), Engelhard(1), Stimmler(1)

Bericht(sr)

01.02.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TTC Pfungstadt 3 - DJK SSG Bensheim II 9:6

Zum Rückrundenstart trat die Reserve der SSG mit veränderter Aufstellung gegenüber der Vorrunde an. Hunger und Stöhr tauschten ihre Plätze mit Weimar und Schmidt und treten nun im vorderen Paarkreuz der zweiten Mannschaft an während letztgenannte wieder in der ersten Mannschaft aufschlagen. Weiterhin zum Einsatz kam nach langer Spielpause Micheal Moradkhani, der den verletzten Jochen Wenderoth vertrat. Auf Pfungstädter Seite gab es ein Wiedersehen mit Klaus Roth, der in der Jugend das Tischtennis ABC bei der SSG erlernte und noch immer freundschaftliche und verwandtschaftliche Beziehungen zur SSG pflegt.

In den Eingangsdoppeln konnten Antes/Hunger an frühere Erfolge anknüpfen und bezwangen ihre Pfungstädter Gegner sicher. Die beiden anderen Bensheimer Doppelpaarungen mussten sich jedoch zum 1:2 Rückstand geschlagen geben.

In den anschließenden Einzelbegegnungen hatten die Bensheimer Vorteile im vorderen Paarkreuz. Besonders Marc Stöhr konnte hier durch zwei Einzelerfolge überzeugen. Im mittleren und hinteren Paarkreuz hingegen gelang den Bensheimern jeweils nur ein Erfolg, so dass am Ende eine etwas unglückliche 9:6 Niederlage zu Buche stand. Unglücklich deshalb, da von fünf Spielen im Entscheidungssatz nur ein Sieg gelang.

SSG Punkte: Antes/Hunger (1), Hunger (1), Stöhr (2), Christophel (1), Hennemann (1)

Bericht (th)

25.01.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KSG Kreidach – DJK SSG Bensheim I 4:9

Einen perfekten Start in die Rückrunde erwischte die erste Mannschaft der SSG mit neuer Aufstellung. Aufgrund der vielen Ersatzstellungen in der Vorrunde war dieser Schritt erforderlich. Für Hunger und Stöhr sind Weimar und Schmidt wieder in die erste Mannschaft aufgerückt.

Die Gastgeber verloren alle drei Eingangsdoppel gegen die SSG. Weimar/Schmidt führten gegen Brell/Hannowski und Rönnebeck/Renner gegen Quick/Bugler schnell mit zwei Sätzen, doch die Gastgeber wehrten sich. Beide Doppel konnten die SSG´ler erst im fünften Satz entscheiden. Verkehrte Welt im dritten Doppel. Schambach/Czaplinski lagen gegen Fuhr/Johann mit 0:2 im Rückstand, bevor sich das Spiel drehte und im fünften Satz der dritte Doppelsieg feststand.

Im ersten Einzeldurchgang unterlag nach guten Spiel Schmidt gegen Quick im fünften Satz. Weimar unterlag gegen Bugler klar in drei Sätzen. Rönnebeck gewinnt gegen Fuhr in drei Sätzen und Schambach gegen Brell ebenfalls klar in drei Sätzen. Czaplinski musste gegen Johann nach 0:2 Rückstand über die volle Distanz um sich den Sieg zu sichern. Renner gewinnt gegen Hannowski klar in drei Sätzen.

Im zweiten Durchgang hatte Weimar gegen Quick in vier Sätzen das Nachsehen. Schmidt dagegen konnte gegen Bugler das Spiel im fünften Satz drehen und knapp gewinnen. Rönnebeck unterlag in drei Sätzen gegen Brell, während Schambach sich gegen Fuhr seinen zweiten Einzelsieg zum Endstand sicherte.

SSG-Punkte: Weimar/Renner(1), Rönnebeck/Renner(1), Schambach/Czaplinski(1), Schmidt(1), Rönnebeck(1), Schmbach(2), Renner(1), Czaplinski(1)

KSG-Punkte: Quick(2), Bugler(1), Brell(1) 

Bericht(sr)

25.01.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vereinsmeisterschaften 2014

Hi Leute,

am ersten Trainingstag des neuen Jahres fanden sich 20 aktive in der Karl-Kübel-Halle zu den Vereinsmeisterschaften 2014 ein. Die Gruppenspiele fanden in vier Gruppen a 5 Spieler statt.Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft wurden gesetzt.Die restlichen Spieler wurden den Gruppen zugelost.

In dem Achtelfinale setzte sich Weimar gegen Rönnebeck, Schambach gegen Povazan, Stöhr gegen Antes und Kriz gegen Renner durch.

Im Viertelfinale standen sich Weimar gegen Schambach und Stöhr gegen Kriz gegenüber. Während Weimar/Schambach über die volle Distanz gehen mußte, bevor der Sieg von Schambach feststand, musste Kriz gegen Stöhr nicht an die Platte, da Stöhr das Spiel kampflos abgab.

Im Endspiel standen sich nun Schambach gegen Kriz gegenüber. Mit einem glatten 3:0 Sieg konnte sich Schambach nach 2012 die zweite Vereinsmeisterschaft sichern.

Die Ergebnisse der Gruppen-und Einzelspiele könnt Ihr hier in der Datei entnehmen.

Viele sportliche Grüße

Steffen Renner

17.01.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vereinsmeisterschaften 2014

Hi Leute,

am ersten Trainingstag des neuen Jahres fanden sich 20 aktive in der Karl-Kübel-Halle zu den Vereinsmeisterschaften 2014 ein. Die Gruppenspiele fanden in vier Gruppen a 5 Spieler statt.Die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft wurden gesetzt.Die restlichen Spieler wurden den Gruppen zugelost.

In dem Achtelfinale setzte sich Weimar gegen Rönnebeck, Schambach gegen Povazan, Stöhr gegen Antes und Kriz gegen Renner durch.

Im Viertelfinale standen sich Weimar gegen Schambach und Stöhr gegen Kriz gegenüber. Während Weimar/Schambach über die volle Distanz gehen mußte, bevor der Sieg von Schambach feststand, musste Kriz gegen Stöhr nicht an die Platte, da Stöhr das Spiel kampflos abgab.

Im Endspiel standen sich nun Schambach gegen Kriz gegenüber. Mit einem glatten 3:0 Sieg konnte sich Schambach nach 2012 die zweite Vereinsmeisterschaft sichern.

Die Ergebnisse der Gruppen-und Einzelspiele könnt Ihr hier in der Datei entnehmen.

Viele sportliche Grüße

Steffen Renner

17.01.2015  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TSK SW Rimbach II - DJK SSG Bensheim I 9:5

Zum letzten Verbandsspiel in der Vorrunde musste die erste Garnitur erneut mit Ersatzstellung zu den Gastgebern nach Rimbach. Hartmuth Schmidt und Stefan Kriz ersetzten Stöhr und Rönnebeck.

In den Doppeln konnte sich lediglich Hunger/Schmidt gegen Dörfer/Hallstein in vier Sätzen den Sieg sichern. Die Doppel Schambach/Czaplinski gegen das Spitzendoppel Thienel/Schmitt und Renner/Kriz gegen Gröschl/Walter gingen an die Gastgeber.

Im ersten Durchgang konnte sich Hunger gegen Schmitt in vier Sätzen den Sieg sichern. Mit starkem Spiel konnte Schambach, der ins erste Paarkreuz aufgerückt war, das Spiel gegen die Nummer eins der Gäste Thienel offenhalten, bevor er im fünften Satz unterlag. Der immer noch verletzte Czaplinski unterlag gegen Dörfer in drei Sätzen. Renner konnte nach Satzrückstand gegen Gröschl mit einem starken vierten Satz, die Entscheidung in den fünften Satz verschieben. Nach hoher Führung sicherte sich Renner mit 11:9 den Sieg. Ersatzmann Schmidt gewann ohne Schwierigkeiten gegen Hallstein in drei Sätzen. Stefan Kriz mit starker Leistung konnte einen zwei Satz Rückstand ausgleichen, unterlag allerdings unglücklich im fünften Satz mit 9:11 zum 4:5 Zwischenstand.

Im zweiten Durchgang hatte Hunger gegen Thienel keine Chance und unterlag klar in drei Sätzen. Wie bereits im ersten Durchgang zeigte Schambach eine gute Leistung und gewann gegen Schmitt in vier Sätzen. Renner hatte gegen Dörfer keine Chance und unterlag klar. Czaplinksi kämpfte gegen Gröschl, unterlag aber in drei Sätzen knapp. Schmidt konnte nach 0:2 Satzrückstand gegen Walter zum Entscheidungssatz ausgleichen. Beim Stand von 7:7 brachte Schmidt mit zwei Aufschlagfehlern seinen Gegner in Führung, die Walter zum Endstand von 5:9 nicht mehr hergab. Die unglückliche Niederlage ist umso ärgerlicher, da Kriz bereits sein zweites Einzelspiel gegen Hallstein gewonnen hatte und die SSG im Schlussdoppel ein Unentschieden hätte erreichen können.

SSG-Punkte: Hunger/Schmidt(1), Hunger(1), Schambach(1), Renner(1), Schmidt(1)

SG-Punkte: Schmitt&Thienel(1), Gröschl/Walter(1), Thienel(2), Dörfer(2), Gröschl(1), Walter(2)

Bericht(sr)

14.12.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kirchberg 2014

Hallo,

ich hatte bei der Einladung zur JHV den Termin Kirchberg nicht erwähnt.

Treffpunkt: Di. 30.12.2014 um 17.00 Uhr im Stadtpark.

Das Kirchberghäuschen ist von 17.30 -22.00 Uhr für uns reserviet.

Herzliche Grüße

Karl - Martin

13.12.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jahreshauptversammlung in der neuen Geschäftsstelle, Augartenstraße 13

Hallo zusammen,

es ist wieder soweit!

Jahreshauptversammlung mit Wahlen Vorstand.

Diese Jahr in der neuen Geschäftsstelle!

Freitag  19.12. um 19.30 Uhr

TOP

Ø  Bericht Abteilungsleiter

Ø  Bericht Jugendtrainer

Ø  Bericht Kassenwart

Ø  Entlastung Vorstand

Ø  Neuwahlen

Ø  Mannschaftsaufstellung

(wird in der vorgelagerten Vorstandsitzung am 16.12. vorbereitet)

Ø  Verschiedenes

Herzliche Grüße

Karl - Martin

08.12.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – SG Wald-Michelbach 9:6

Nach fünf Niederlagen in Folge, konnte sich die erste Mannschaft zwei wichtige Punkte gegen Wald-Michelbach sichern. Die erste Garnitur musste nur auf den beruflich verhinderten Rönnebeck verzichten. Für Rönnebeck kam der Routinier Klaus Hennemann zum Einsatz. In den Doppeln musste sich lediglich Schambach/Czaplinski gegen das Spitzendoppel Zeeb/Schmitt geschlagen geben. Hunger/Stöhr gewannen gegen Blümle/Andolfotto und Renner/Hennemann gegen Breisch/Mury klar in drei Sätzen.

Im ersten Durchgang konnte Hunger seine zwei Satzführung nicht nutzen und unterlag gegen Blümle im fünften mit 9:11. Stöhr konnte mit starker Leistung den Spitzenspieler der Gäste Zeeb im fünften mit 12:10 bezwingen. Schambach sicherte sich gegen Andolfatto in vier Sätzen den Sieg, während Renner gegen Schmitt klar unterlag. Mit Siegen von Czaplinski gegen Mury und Hennenmann gegen Breisch baute die SSG Ihre Führung zum 6:3. Im zweiten Durchgang unterlag Hunger auch in seinem zweiten Einzelspiel gegen Zeeb in vier Sätzen. Stöhr unterliegt gegen Blümle in vier Sätzen. Schambach unterliegt gegen Schmitt in drei Sätzen, während Renner klar gegen Andolfatto zum Zwischenstand von 7:6 gewinnt. Auch in Ihren zweiten Einzelspiel konnten Czaplinski gegen Breisch und Hennemann gegen Mury die letzten zwei Punkte zum Endstand von 9:6 sichern.

SSG-Punkte: Hunger/Stöhr(1), Renner/Hennemann(1), Stöhr(1), Schambach(1), Renner(1), Czaplinksi(2), Hennemann(2)

SG-Punkte: Zeeb/Schmitt(1), Zeeb(1), Blümle(2), Schmitt(2)

Bericht(sr)

07.12.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kein Jugendtraining am Freitag 28.11.2014

Hallo Mädchen und Jungs,

jetzt am kommenden Freitag den 28.11.14 kann leider kein Jugendtraining stattfinden,

da die Sporthalle bis 19:00 Uhr für eine schulische Veranstaltungen benötigt wird.

Für die Herren Verbandspiele, versuchen wir die Halle bis spätestens 19:00 Uhr wieder frei zu räumen.

Wenn noch ein paar Hände helfen, geht es schneller.

Mit freundlichen Grüßen

Hausmeister Markus Gierl, Karl Kübel Schule

26.11.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SV 1947 Hammelbach - DJK SSG Bensheim I 9:5

Eine weitere Niederlage müßte die erste Mannschaft der SSG einstecken. Aktuell ist die erste Mannschaft von Krankheits -und Verletzungsausfällen verfolgt. Hinzu kommen die spielgleichen Termine der zweiten und dritten Mannschaft

In den Doppeln konnte Hunger/Schambach gegen Zeeb/Ostermeyer in drei Sätzen überzeugen. Rönnebeck/Renner unterlagen gegen das Spitzendoppel Keller/Metz in vier Sätzen. Das Ersatzdoppel Schuhmann/Müller/Weisenstein verlor nach gutem ersten Satz in drei Sätzen gegen Hufler/Klotz.

Das es gegen das beste Paarkreuz der Liga schwierig wird, müßten Rönnebeck gegen Keller und Hunger gegen Metz anerkennen. Beide Einzel gingen  an die Gastgeber. Im mittleren Paarkreuz konnte die SSG Ihre Stärke ausspielen Renner gewann in vier Sätzen gegen Zeeb und Schambach in drei Sätzen gegen Ostermeyer. Im hinteren Paarkreuz hatten Schuhmann gegen Hufler und Müller-Weisenstein gegen Klotz keine Chance. Zwischenstand 6:3

Im zweiten Durchgang konnte Rönnebeck nach 2:0 gegen Metz die Matchbälle nicht verwerten und unterlag im fünften Satz. Hunger hatte gegen Keller in drei Sätzen das Nachsehen. Schambach konnte in einem engen Spiel gegen Zeeb sich den fünften Satz mit 11:9 sichern, während Renner gegen Ostermeyer klar gewann. Den Schlusspunkt zum 9:5 für die Gastgeber setzte Hufler gegen Müller-Weisenstein in vier Sätzen.

SSG Punkte: Hunger/Schambach(1), Schambach(2), Renner(2)

SV Punkte: Keller/Metz(1), Hufler/Klotz(1), Keller(2), Metz(2), Hufler(2), Ostermeyer(1)

Bericht (sr)

17.11.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TTC 1955 Hornbach I – DJK SSG Bensheim I 9:7

Pech in den Doppeln besiegeln die Niederlage

Eine weitere knappe Niederlage musste die Erste der SSG einstecken. Erneut musste die erste Mannschaft mit drei Ersatzleuten den Weg in den Odenwald zum Tabellenersten antreten.

Bereits in den Doppeln hatte man Pech. Zwei der Eingangsdoppel gingen im fünften Satz an die Gastgeber. Renner/Christophel verloren gegen das Spitzendoppel Arnold/Eck und Schmidt/Weimar gegen Römer/Frohna nach zwei Satz Führung jeweils im fünften Satz. Hunger/Stöhr verloren klar gegen Flößer/Vester in drei Sätzen.

Im ersten Einzeldurchgang konnte sich Stöhr mit starker Leistung gegen die Nummer eins der Gäste Arnold in vier Sätzen durchsetzen. Hunger dagegen hatte gegen Flößer in vier Sätzen das Nachsehen. Renner konnte sich in fünf Sätzen gegen Römer durchsetzen und Schmidt gewinnt in vier Sätzen gegen Vester. Weiter Siege folgten von Weimar gegen Eck und Christpohel gegen Frohna zur 5:4 Führung nach dem ersten Durchgang.

Im zweiten Durchgang konnten sich die Gastgeber durch Siege von Arnold gegen Hunger, Flößer gegen Stöhr und Vester gegen Renner mit 7:5 in Führung bringen. Mit starker Leistung konnte Schmidt auch sein zweites Einzelspiel klar gegeb Römer in drei Sätzen gewinnen. Ebenfalls seinen zweiten Einzelsieg sicherte sich Weimar gegen Frohna nach harten fünf Sätzen zum Zwischenstand 7:7. Im letzten Einzelspiel lag es nun an Christophel gegen Eck. Nach spannenden fünf Sätzen musste Christophel seinem Gegner nach 9:11 im fünften gratulieren. Die SSG hatte somit nur noch die Chance auf ein Unentschieden.

Im Schlussdoppel war der Start ausgeglichen. Arnold/Eck gewannen den ersten Satz 15:13, während Hunger/Stöhr den zweiten mit 13:11 gewannen, der dritte Satz ging klar an die Gastgeber, während der vierte wieder an die SSG ging.

Im Entscheidungssatz hatte die SSG erneut das Pech auf dem Schläger und unterlag knapp mit 9:11 zum Endstand von 7:9.

SSG Punkte: Stöhr(1), Renner(1), Schmidt(2), Weimar(2), Cristophel(1)

TTC Punkte: Arnold/Eck(2), Flößer/Vester(1), Frohna/Römer(1), Arnold(1), Flößer(2), Vester(1), Eck(1)

Bericht (sr)

09.11.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TSV Hambach 1899 - DJK SSG Bensheim I 9:6

Eine weitere knappe Niederlage musste die erste Mannschaft der SSG einstecken. Erneut musste die erste Mannschaft mit zwei Ersatzspielern an die Platten. Für den beruflich verhinderten Rönnebeck und den verletzten Schambach unterstützten Trautrims und Müller-Weisenstein aus der fünften Mannschaft.

Alle drei Eingangsdoppel gingen verloren. Hunger/Renner unterlagen in drei Sätzen gegen Imperial/Winkler Markus. Stöhr/Czaplinksi unterlagen in vier Sätzen gegen Gallenstein/Winkler Klaus. Trautrims/Müller-Weisenstein verloren gegen Tilger/Lulay in drei Sätzen.

In einem knappen Spiel unterlag Stöhr gegen Imperial im fünften Satz mit 8:11. Hunger gewinnt klar gegen Tilger. Renner unterliegt nach starkem Beginn im fünften Satz mit 9:11, während Czaplinski gegen Winkler K. in vier Sätzen gewinnt. Trautrims unterliegt nach einem starken Spiel gegen Lulay im fünften Satz. Müller-Weisenstein verliert gegen Winkler M. klar in drei Sätzen zum 2:7 Rückstand.

Im zweiten Durchgang konnte Hunger im Spitzenspiel gegen Imperial im fünften Satz mit 12:10 gewinnen. Stöhr gewinnt gegen Tilger, Renner gegen Winkler K. und Czaplinski gegen Gallenstein zum 6:7 Zwischenstand. Müller-Weisenstein verliert gegen Lulay und Trautrims gegen Winkler M. zum Endstand von 6:9.

27.10.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I- TSV Ellenbach 7:9

Die erste Mannschaft der SSG unterliegt knapp gegen den Gast aus dem Odenwald. Erneut musste die erste Mannschaft mit zwei Ersatzspielern antreten. In den Doppeln konnten sich Rönnebeck/Renner gegen Arnold/Anders im fünften Satz durchsetzen. Hunger/Sturm unterlagen gegen das Spitzendoppel der Gäaste Wecht/Bechtel klar in drei Sätzen. Czaplinski/Ludwig konnten gegen Trautmann R./Trautmann H. in drei Sätzen überzeugen.

Mit starkem Spiel konnte sich Hunger gegen Bechtel im fünften Satz den Sieg sichern. Rönnebeck in vier Sätzen gegen Wecht verliert. Renner gewinnt gegen Anders in vier Sätzen. Ebenfalls mit starkem Spiel sichert sich Czaplinski gegen Arnold im fünften den Sieg. Ludwig unterliegt gegen Trautmann H. klar in drei Sätzen und Sturm unterliegt gegen Trautmann R. im fünften Satz.

Im zweiten Durchgang hatte Hunger gegen Wecht im fünften Satz das nachsehen. Rönnebeck mit starke ersten Satz verliert in vier Sätzen gegen Bechtel. Einen guten Tag erwischte Renner, der auch sein zweiten Spiel gegen Arnold im fünften Satz mit 13:11 gewinnen konnte. Czaplinski verliert gegen Anders im vieten Satz. Ludwig gewinnt in vier Sätzen gegen Trautmann R., während Sturm gegen Trautmann H- auch sein zweites Einzelspiel verliert-

Im Schlussdoppel hatten Rönnebeck/Renner gegen Wecht/Bechtel nichts entgegen zusetzen und unterlagen in vier Sätzen zum 7:9 Endstand.

SSG Punkte: Rönnebeck/Renner(1), Caplinksi/Ludwig(1), Hunger(1), Renner(2), Czaplinski(1), Ludwig(1)

TSV Punke: Wecht/Bechtel(2), Wecht(2), Bechtel(1), Anders(1), Trautmann R.(1), Traumann H.(2)

19.10.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

High-Speed-Tischtennis-Turnier der DJK SSG Bensheim

Die Sieger des High-Speed-Turnier

Am letzten Freitag konnten Kinder der Kappesgärtengrundschule bei einem High-Speed Tischtennis-Turnier reinschnuppern. Sie waren vom Jugendleiter der DJK SSG Bensheim, Frank Christophel, eingeladen worden und hatten eine Menge Spaß unter Turnierbedingungen ihr Können zu zeigen. Alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen erhielten Urkunden und ein zusätzliches Präsentpaket des Sponsors GGEW AG. Für die Gewinner, Zweit- und Drittplazierten gab es Pokale.

Für alle Tischtennisbegeisterten, Neueinsteiger oder Noch-Hobbyspieler: die Trainingszeiten der SSG-Tischtennisabteilung sind

für Kinder Dienstags von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr und Freitags von 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Für Erwachsene Dienstags von 20:00 Uhr - 22:00 Uhr und Freitags von 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

in der Karl-Kübel-Sporthalle (gegenüber Finanzamt).

Frank Christophel

13.10.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I - KG Wald-Erlenbach 9:4

Nach der Niederlage in der Vorwoche konnte sich die erste Mannschaft einen weiteren Sieg gegen den Aufsteiger aus Wald-Erlaenbach sichern. In den Doppeln musste sich lediglich Hunger/Ritz gegen Horwarth/ Kessler geschlagen geben. Rönnebeck/Renner gewannen gegen Renkewitz/Pütz in vier Sätzen und Czaplinski/ Christophel gegen Bechtel/Bechtel. Im ersten Durchgang sicherte sich Hunger gegen Kessler klar den Sieg, während Rönnebeck gegen Horwath dreimal knapp verliert. Renner verliert gegen Renkewitz nach zwei Matchbällen unglücklich im fünften Satz mit 10:12. Czaplinki mit starker Leistung sichert sich gegen Pütz klar den Sieg. Ersatzmann Christophel sichert sich gegen Bechtel,D. In vier Sätzen den Sieg. Ebenfalls sicherte sich Ralf Ritz aus der fünften Mannschaft klar gegen Bechtel,B. in drei Sätzen den Sieg. Eine starke Leistung zeigte Hunger auch in seinem zweiten Spiel, bei dem er die Nummer eins der Gäste Horwarth klar in drei Sätzen bezwang. Rönnebeck steigerte sich in seinem zweiten Spiel und sicherte sich im fünften Satz knapp mit 11:9 den Sieg gegen Kessler. Renner hatte, wie bereits in seinem ersten Spiel erneut das Nachsehen im fünften Satz gegen Pütz, während Czaplisnki gegen Renkewitz klar in drei Sätzen den Sack zum 9:4 Endstand sichert.

SSG-Punkte: Rönnebeck/Renner(1), Czaplinski/Christophel(1), Hunger(2), Rönnebeck(1), Czaplinski(2)), Christophel(1), Ritz(1)

KG-Punkte: Horwarth/Kessler(1), Horwarth(1), Renkewitz(1), Pütz(1)

12.10.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TTC Hepenheim III - SSG Bensheim I 9:1

Ein schwarzen Tag erwischte die erste Mannschaft beim Nachbarn in Heppenheim. Bereits in den Doppeln verlies die SSG das Glück. Hunger/Weimar unterlagen gegen Knapp/Lüdemann im fünften Satz. Ebenfalls unterlagen Schambach/Czaplinski gegen Engelhard/Kroboth im fünften Satz. Rönnebeck/Renner hatten in vier Sätzen das Nachsehen gegen Hay/Holz. Im ersten Einzeldurchgang verlor Hunger klar gegen Lüdemann in drei Sätzen. Rönnebeck verliert gegen Knapp im fünften mit 10:12: Schambach verliert gegen Holz in vier Sätzen, während Renner gegen Hay im fünften Satz verliert. Czaplinski unterliegt Engelhard im fünften, während Ersatzmann Weimar gegen Kroboth den Ehrenpunkt erzielt. In seinem zweiten Einzelspieler unterliegt Hunger erneut in klären drei Sätzen zum 1:9 Endstand.

SSG-Punkte: Weimar

TTC-Punkte: Knapp/Lüdemann(1), Holz/Hay(1),  Engelhard/Kroboth(1), Knapp(2), Lüdemann(1), Hay(1), Holz(1), Engelhard(1)

03.10.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DJK SSG Bensheim I – KSG Kreidach 9:2

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich die erste Mannschaft der SSG einen deutlichen Sieg

Alle drei Eingangsdoppel konnte die SSG für sich entscheiden, lediglich Rönnebeck/Renner mussten gegen Brell/Hannowski über die volle Distanz. Hunger/Sturm besiegten das Spitzendoppel der Gäste Quick/Bugler in vier Sätzen. Ebenso gewannen Schambach/Czaplinski in vier Sätzen gegen Fuhr/Johann.

Im ersten Einzeldurchgang musste sich Hunger gegen Bugler im fünften Satz mit 11:9 geschlagen geben. Einen starken Tag hat Rönnebeck erwischt. Mit einem deutlichen Sieg gewinnt er gegen Quick. Schambach gewinnt in drei Sätzen gegen Fuhr. Renner in vier Sätzen gegen Brell. Czaplinski gewinnt klar in drei Sätzen gegen Hannowski. Ersatzmann Sturm musste sich nach starkem Spiel im fünften Satz gegen Johann mit 11:9 geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang konnte sich Hunger ebenfalls gegen Quick in vier Sätzen durchsetzen. Seinen starken Tag bestätigte Rönnebeck auch in seinem zweiten Einzel gegen Bugler.

Nach spannenden Ballwechseln konnte sich Rönnebeck im fünften Satz mit 11:9 den Sieg zum Endstand von 9:2 sichern.

SSG Punkte: Hunger/Sturm(1), Rönnebeck/Renner(1), Schambach/Czaplinski(1), Hunger(1), Rönnebeck(2), Schambach(1), Renner(1), Czaplinski(1)

KSG Punkte: Bugler(1), Johann(1)

Bericht (sr)

29.09.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erster Saisonsieg der 1.Mannschaft

Zum Saisonauftakt der ersten Mannschaft, bot der TSV Reichenbach der ersten Mannschaft einen harten Kampf. Der Trainingsrückstand war bei einigen Spielern der SSG noch deutlich erkennbar. In den Eingangsdoppeln konnten nur Hunger/Stöhr gegen Küfner/Hossner siegen. Rönnebeck/Renner unterlagen klar gegen Bitsch/Mink und Schambach/Czaplinski gegen Mandel/Peter. Im ersten Durchgang überzeugte Hunger gegen Küfner, während Stöhr gegen Bitsch unterlag. Schambach wusste gegen Mandel zu überzeugen. Rönnebeck unterlag gegen einen stak spielenden Mink. Im hinteren Paarkreuz hatte der TSV gegen SSG´lern nichts entgegen zu setzen. Renner überzeugte deutlich gegen Hossner und Czaplinski gegen Peter.

Im Spitzenduell konnte Hunger gegen Bitsch mit starker Leistung in drei Sätzen überzeugen. Stöhr unterlag auch im zweiten Durchgang gegen Küfner. Rönnebeck konnte trotz Kreislaufproblemen in vier Sätzen gegen Mandel überzeugen, während Schambach gegen Mink unterlag. Renner musste gegen Peter über die volle Distanz gehen, bevor er sich im fünften Satz den Sieg sicherte. Czaplinski gewann gegen Hossner in drei Sätzen zum 9:6 Endstand.

Punkte SSG: Hunger/Stöhr; Hunger (2), Rönnebeck, Schambach, Renner(2), Czaplinski (2)

TSV-Punkte: Bitsch/Mink, Mandel/Peter; Bitsch, Küfner, Mink(2)

24.09.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fahrrad die Vierte

Hallo zusammen, Wetter hat ebenfalls mitgespielt, Ausklang konnten wir in den Kleingärten genießen. Also diesen Dienstag wieder um 19:00 Uhr am Göttmann. Wetter wird gut, allerdings werden wir zum Sitzen eine Jacke gebrauchen. Über Lorsch, Neuschloß, Hüttenfeld nach HP(ca. 40km).

Viele Grüße

Karl-Martin

17.08.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Radfahren die Dritte

Hallo zusammen,

nachdem letzte Woche das Wetter mitgespielt hat, konnten wir das Abschluss Bier / Stemmler bei Rönne im Freien genießen.

Also diesen Dienstag wieder um 19.00 Uhr am Göttmann.

Wetter wird gut, allerdings  werden wir zum Sitzen eine Jacke brauchen.

Herzliche Grüße

Karl - Martin

10.08.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Radfahren die Zweite

Hallo  zusammen,

nachdem Petrus uns letzten Dienstag einen Strich durch unser Vorhaben gemacht hat, will ich es zum 2. Mal versuchen.

Treffpunkt Göttmann um 19.00 Uhr.

Herzliche Grüße

Karl - Martin

04.08.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einladung KEM in Einhausen

Hallo Sportkameradinnen/kameraden

anbei die Einladung zu den Kreiseinzelmeisterschafent vom 12. bis 14.09.2014 in Einhausen.

Ich hoffe, dass viele Sportler kommen und es eine gelungene Veranstaltung wird.

mfg

Werner Kober, KSWart

03.08.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SSG Bensheim Tischtennis führt zusammen mit der Joseph-Heckler-Schule zum zweiten Mal erfolgreich eine Schul AG durch

Schul-AG in Aktion(Bild: Steffen Renner)

Schon im zweiten Jahr hintereinander hat die Joseph-Heckler-Schule gemeinsam mit der Tischtennisabteilung der SSG Bensheim eine Tischtennis Schul-AG angeboten. Eine Schul-AG ist eine gute Möglichkeit, Kinder relativ zwanglos für eine Sportart zu begeistern. Die Schul AG wurde für Schüler der dritten und vierten Schulklassen der Joseph-Heckler-Schule angeboten. Es konnten während der Trainingszeiten bis zu 15 Kinder begrüßt werden, um die Grundzüge des Tischtennisspiels zu erlernen.

Neben dem Erlernen von tischtennisspezifischen Grundschlagarten stand der Spaß im Vordergrund. Zombie-Ball, Schatzsuche oder Völkerball wurden nach Lust und Laune zum Abschluss der Trainingseinheiten immer wieder mit Begeisterung gespielt.

Als besonderes Bonbon wurde den Teilnehmern grünfarbene T-Shirts überreicht, die vom Deutschen Tischtennisbund den Vereinen zur Verfügung gestellt werden.

Zum Abschluss der Schul AG 2013/14 bedankt sich die Tischtennisabteilung der SSG Bensheim herzlich bei Frank Christophel und Thomas Hunger für die Leitung der Schul-AG. Ein Dank geht auch an die Joseph-Heckler-Schule für die gute und reibungslose Zusammenarbeit!

Im ersten Halbjahr des neuen Schuljahres 2014/15 möchte Frank Christophel ein noch in der Planungsphase befindliches Tischtennis-Projekt starten, das im Rahmen der Trainer-Ausbildung stattfindet. Danach wird nach Möglichkeit im zweiten Schulhalbjahr wieder eine Tischtennis Schul AG angeboten.

Sehr gerne können interessierte Kinder jederzeit direkt in unser Training dienstags ab 18:00 Uhr und freitags ab 17:30 Uhr in der Karl-Kübel-Schule kommen. Wir freuen uns!

15.07.2014  |  

C-Trainerschein Ausbildung Frank Christophel

Nach meinem Wechsel im September 2010 zur SSG war die Vereinssituation so, dass  kein Schüler- und Jugendtraining angeboten wurde. Thomas Hunger und ich waren uns schnell einig etwas aufbauen zu wollen. Voraussetzung ist bei so einem Projekt, dass man weiß, wovon man spricht und dies auch vermitteln kann (Thomas hatte bereits den C-Trainerschein, ich sowohl den D-  als auch den Kindertrainerschein erworben).

Nach der Selbsterkenntnis, dass das bestehende Wissen nicht meinen Ansprüchen gerecht werden würde, reifte der Entschluss 2013/2014 die Lizenz zum C-Trainer zu erwerben.

Mir war nach Recherche und Rücksprache mit Trainerkollegen von Anfang an klar, dass dies nicht in einem Jahr zu schaffen ist und habe aufgrund dessen diese Ausbildung auf 24 Monate verteilt. Insgesamt gliedert sich der C-Trainerschein in vier Wochenendmodule (von je Freitag nachmittag bis Sonntag Abend), die sich wiederum in verschiedene Themengebiete mit Theorie und Praxis unterteilen. Hinzu kommt eine etwa 4-stündige Hospitation im Tischtennis-Landesleistungszentrum Frankfurt. Hier soll die Arbeit mit jungen Schüler/innen im Leistungsbereich unter optimalen Bedingungen erlebt und beobachtet werden – ein absolutes Muss für jeden angehenden Trainer.

Desweiteren benötigt man für die Zulassung zur Prüfung einen 2-tägigen 'großen' Erste-Hilfe-Kurs (grundsätzlich nicht schlecht, wenn der letzte Kurs etwa 30 Jahre zurückliegt).

Und last but not least schreibt man eine Hausarbeit über ein Wahlthema. Hier habe ich mich für das Thema 'Systematischer zielorientierter Aufbau einer neuen Trainingsgruppe mit neu geworbenen Kindern' entschieden, mit einer ca. 7 DIN A4-Seiten umfassenden Dokumentation. Das heißt in der Praxis eine Veranstaltung zu organisieren, Kinder zu werben und diese in einer Gruppe zu trainieren und das Ganze zu dokumentieren. Am Ende der Ausbildung erfolgt die Abschlussprüfung mit ganztägiger praktischer und theoretischer Prüfung.

Einige Weggefährten (und das sind nicht wenige) haben diese Trainerausbildung bereits abgebrochen. In der Prüfung ist die Durchfallquote zeitweise bei über 40%. Man muss es schon sehr wollen. Einfach mal anmelden und zu hoffen irgendwie durchzukommen reicht bei weitem nicht aus.  

Ich hoffe, diese Prüfung im November 2014 erfolgreich zu bestehen und werde dann nochmals detaillierter darüber berichten.

Frank Christophel, 13.07.2014

15.07.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fußballspiel Deutschland-Brasilien

Hallo Alle,

da von unseren schönen Grillfeier am Samstag noch harte Brötchen, Schweinefleisch und Bier übrig ist, besteht heute Abend die Möglichkeit diese Bestände restlos zu vernichten.

Als Nebenprogramm ist auf der Großleinwand  das Fußballspiel DEUTSCHLAND- BRASILIEN  zu sehen.

Die Veranstaltung geht von 20.00 Uhr (Spielbeginn 22.00) bis Ende des Elfmeterschießens.

Wer vorher etwas TT-spielen will, der sei nicht aufgehalten.

Da die hadde Wegg nicht jedermanns Geschmack sind, werden wir noch etwas frischeres Einkaufen.

Deshalb wäre bei Interesse eine Rückmeldung bis 16.00 hilfreich.

Ich danke euch und

Glück auf

Peter

08.07.2014  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.