• 2019logo.JPG
  • content-back.jpg

GGEW Grand Prix – Radrennen am Hemsberg

Bereits zum 5. Jahr in Folge veranstaltet die Radsportabteilung der SSG Bensheim das Radrennen am Hemsberg. Dieses Jahr bereits am 13.07.2014 und im zweiten Jahr mit dem örtlichen Energieversorger GGEW AG als Titelsponsor.Banner GGEW Grand Prix 2014
Ab 09.00 Uhr bis etwa 18:30 Uhr finden die diverse Straßenrennen um den „GGEW Grand Prix “ auf dem bewährten, komplett für den Verkehr gesperrten Kurs „Rund um den Hemsberg“ statt, mit Start und Ziel in der Heidelbergerstraße statt. Die Strecke führt über den schwierigen Anstieg in der Arminstrasse auf die Hemsbergstrasse, um dann über die Wilhelm-Euler Strasse zurück auf die Heidelbergstrasse zu führen, misst pro Runde 1,2 km und 12 Höhenmeter. In allen Rennklassen werden sich die Rennfahrer der SSG Bensheim mit Mitstreitern aus ganz Deutschland messen. 
Das Rennprogramm:
9.00 Uhr Hobbyrennen ab 16. Jahre – 30 runden = 36 km
10:00 Uhr Senioren 2,3 und 4 mit Rennlizenz – 30 Runden = 36 km
11:00 Uhr Schüler U11 mit Rennlizenz – 9 Runden = 10,8 km
11:30 Uhr Schüler U13 mit Rennlizenz – 16 Runden = 19,2 km
12:15 Uhr Schüler U15 mit Rennlizenz – 25 Runden = 30 km
13:15 Uhr Jugend U-17 mit Rennlizenz – 34 Runden = 40,8 km
14:30 Uhr Männer C-Klasse mit Rennlizenz – 50 Runden = 60 km
16:15 Uhr Männer Elite KT / A/B mit Rennlizenz – 50 Runden = 60 km
Zuschauer haben kostenloser Zutritt zur Rennstrecke. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. 
Weitere Informationen zum „GGEW Grand Prix“ finden Sie auf der Website der Radsportabteilung der SSG Bensheim: www.ssg-radsport.de. Online Anmeldungen zu den Lizenz und Hobbyrennen unter www.rad-net.de oder bis 1 Stunde vor dem Start des jeweiligen Rennens vor Ort. 
Foto anbei:
Von Links: Henning Jaecks (Organisation) Jan Dieteren (Radprofi) Luc Dieteren (Organisation)

Lokalmatadore haben allen Grund zum Jubeln

09.12.2009 Bergsträßer Anzeiger, SSG Bensheim veranstaltet zum zweiten Mal Trainings-Cross-Rennen in Schönberg

Bensheim. Zum zweiten Mal lud die Radsport-Abteilung der SSG Bensheim
zum Trainings-Cross-Rennen auf den schnellen Rundkurs am Wambolter
Sand. Zahlreiche Fahrer aus ganz Deutschland folgten der Einladung,
gilt dieses Trainings-Cross-Rennen doch als gute Vorbereitung auf das
Frankfurter Cross-Rennen nur einen Tag später.

Am Schönberger Sportplatz machten sich die Akteure in insgesamt drei
Rennen auf den Rundkurs mit Hindernissen wie Stock und Stein,
Baumstämme und sogar eine Treppe. Eng abgesteckt war der Kurs, so dass

sich nur wenige Überholmöglichkeiten boten und es immer wieder zu
harten Positionskämpfen im ganzen Feld kam. Spannend ging es im
Hauptrennen zu, das über rund 60 Minuten angesetzt war. Am Ende konnte
die SSG jubeln, denn U17-Nachwuchs- und Nationalfahrer Jan Dieteren
gewann mit deutlichem Vorsprung. Das gesamte Rennen über hatte er sich
mit Michael Rademacher vom RFC Freilauf Roßbach einen packenden
Zweikampf geliefert, erst in der letzten der zehn angesetzten Runden
setzte er sich entscheidend ab.

Auch die Plätze drei bis fünf waren fest in Bensheimer Hand. Die Brüder
Bastian und Benedikt Becker, sowie Dominik Nottarp hielten ihre
Verfolger ebenso auf Distanz und machten den Triumph des Veranstalters
damit perfekt. Freuen über die gute Platzierung konnte sich vor allem
Bastian Becker, der in diesem Rennen sein Comeback im Radrennsport
feiern konnte, nachdem er im Spätsommer in einem Straßenrennen schwer
gestürzt war. Nicht ganz optimal verlief das Rennen allerdings für
Christian Bohrer, der sich am Ende mit fast einer Runde Rückstand und
Platz 17 zufriedengeben musste.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.